+
Feierlicher Auftakt der deutschen G20-Präsidentschaft 2017 in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka

Gipfel im Juli in Hamburg

Deutschland für ein Jahr an der Spitze der G20

Deutschland übernimmt erstmals die Führung der Staats- und Regierungschefs der G20-Gruppe. Kurz vor der Bundestagswahl ist der Gipfel. Aber sind diese Mega-Treffen angesichts nationaler Tendenzen wie jetzt mit Trump nicht passé? Angela Merkel könnte auch scheitern.

Berlin (dpa) - Deutschland übernimmt heute den Vorsitz in der G20, der Gruppe führender Industrie- und Schwellenländer. Höhepunkt der Präsidentschaft wird ein Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs in Hamburg am 7. und 8. Juli sein.

Der künftige US-Präsident Donald Trump wird ebenso dabei sein wie sein russischer Counterpart Wladimir Putin. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Entwicklung Afrikas und die Gesundheit zu Schwerpunktthemen machen.

Die Gruppe der 20 wurde 1999 in Berlin als Reaktion auf die Finanzkrise in Asien gegründet - aber zunächst nur als Forum der Finanzminister. Das erste Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs fand 2008 statt. Merkel war bei allen Gipfeln dabei.

Die Gruppe repräsentiert zwei Drittel der Weltbevölkerung, mehr als 80 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung und 80 Prozent des Handels. Ihr gehören die Europäische Union und folgende 19 Länder an: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, Türkei und die USA.

Merkels Podcast zur deutschen G20-Präsidentschaft

Merkels Regierungserklärung am 23. November

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Magazin: Darum ist die Beziehung zwischen Trump und Merkel so angespannt
Am Freitag wird beim Treffen zwischen Merkel und Trump nicht nur die internationale Politik ein wichtiges Thema sein. Es geht auch um die deutsch-amerikanischen …
US-Magazin: Darum ist die Beziehung zwischen Trump und Merkel so angespannt
Deutsche Journalistin Tolu hofft auf Ausreise aus der Türkei
Die deutsche Journalistin Mesale Tolu ist nicht mehr in U-Haft, darf die Türkei aber nicht verlassen. Reporter ohne Grenzen nennt Tolu eine "eine politische Geisel der …
Deutsche Journalistin Tolu hofft auf Ausreise aus der Türkei
Das Problem beim BamF? „Man bräuchte mehr gute Leute“
Seit der Flüchtlingskrise 2015 entscheidet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in vielen Fällen schneller. Nur: Die Qualität der Bescheide ist dadurch gesunken – …
Das Problem beim BamF? „Man bräuchte mehr gute Leute“
Sozialdemokraten gewinnen Parlmentswahl in Grönland
Nuuk (dpa) - Mit einem knappen Sieg der Sozialdemokraten haben die Wähler in Grönland den Kurs zu einer langsamen Loslösung von Dänemark bestätigt. Die bisherige …
Sozialdemokraten gewinnen Parlmentswahl in Grönland

Kommentare