+
In Karthum haben wütende Demonstranten vor einigen Tagen die deutsche Botschaft gestürmt und angezündet.

Deutsche Botschaft in Khartum bleibt geschlossen

Berlin - Angesichts der Veröffentlichung von neuen Mohammed-Karikaturen in Frankreich wird Deutschland seine Botschaft im Sudan weiter geschlossen lassen.

Dies kündigte Außenminister Guido Westerwelle (FDP) am Mittwoch in Berlin an. Die Sicherheitsmaßnahmen für andere deutsche Auslandsvertretungen seien erhöht worden. Über Details wollte Westerwelle keine Auskunft geben. Frankreich hat angekündigt, Botschaften und andere Einrichtungen in insgesamt 20 vor allem islamischen Ländern geschlossen zu lassen.

Sudan: Demonstranten zünden deutsche Botschaft an

Sudan: Demonstranten zünden deutsche Botschaft an

Westerwelle mahnte zugleich, auf religiöse Gefühle in der islamischen Welt Rücksicht zu nehmen. „Ich rufe alle auf, gerade auch solche, die sich auf ihre Meinungsfreiheit zu Recht berufen, auch verantwortlich zu handeln. Nicht der ist der größere Freigeist, der jetzt auch noch absichtlich und mit erkennbarer Wirkung Öl ins Feuer gießen will.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarz-Grün in Bayern? Grüne-Spitzenpolitiker streiten schon jetzt
Nach einer absoluten Mehrheit bei der Landtagswahl sieht es für die CSU nicht aus. Bei den Grünen erreicht der Streit um eine mögliche Koalition schon jetzt die …
Schwarz-Grün in Bayern? Grüne-Spitzenpolitiker streiten schon jetzt
Kriminalitätsrate in Deutschland: Merkel widerspricht Trump
Angela Merkel und Donald Trump liegen in vielen Fragen über Kreuz. Nun behauptet der US-Präsident, die Zuwanderung lasse die Kriminalitätsrate in Deutschland steigen und …
Kriminalitätsrate in Deutschland: Merkel widerspricht Trump
„Alternative Fakten“? Trump bezichtigt deutsche Behörden auf Twitter der Lüge
Mit einer Behauptung zu den Kriminalitätskennzahlen in Deutschland hat US-Präsident Trump auf Twitter für Aufregung gesorgt. 
„Alternative Fakten“? Trump bezichtigt deutsche Behörden auf Twitter der Lüge
Macron sagt Merkel Unterstützung im Asylstreit zu
Meseberg (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat Kanzlerin Angela Merkel angesichts des Asylstreits mit der CSU Unterstützung für eine europäische Lösung …
Macron sagt Merkel Unterstützung im Asylstreit zu

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.