+
Abschiebegefängnis in Darmstadt: Deutschland hat seit Jahresbeginn 4100 Flüchtlinge in andere EU-Länder zurückgeschickt. Foto: Arne Dedert

Seit Jahresbeginn

Deutschland schiebt 4100 Asylbewerber in EU-Länder ab

Berlin (dpa) - In den ersten fünf Monaten dieses Jahres haben die deutschen Behörden einem Medienbericht zufolge im Rahmen der europäischen Dublin-Verordnung 4100 Flüchtlinge in andere EU-Mitgliedsländer abgeschoben.

Das schreibt die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Parlamentsanfrage der Linksfraktion.

Die Dublin-Verordnung regelt, welches EU-Land für das jeweilige Asylverfahren zuständig ist. In der EU dürfen Flüchtlinge nur in einem Mitgliedstaat einen Antrag auf Asyl stellen. Häufig ist dann das Land zuständig, in dem der Migrant erstmals EU-Territorium betreten hat. Wird ein Schutzsuchender dann in einem weiteren EU-Land vorstellig, kann er in das zuständige Land abgeschoben werden.

Dazu ersucht etwa im Falle Deutschlands das Flüchtlingsbundesamt Bamf einen anderen Staat, die Menschen zurückzunehmen. Die meisten deutschen Ersuchen - gut 9200 - sind laut "SZ" bis Ende Mai an Italien gerichtet worden, fast 1400 Menschen seien dorthin abgeschoben worden.

Im gesamten Jahr 2017 wurden im Rahmen der Dublin-Verordnung etwa 7100 Menschen abgeschoben - fast jeder Dritte davon nach Italien.

Die Bundesregierung streitet momentan darüber, ob in einem anderen EU-Land registrierte Flüchtlinge künftig direkt an der deutschen Grenze abgewiesen werden sollen. Dies würde die Wiedereinführung konsequenter Kontrollen an den deutschen Landesgrenzen voraussetzen.

BMI: Asylsuchende 2017

Bamf: Entwicklung der Asylanträge seit 1995

Bamf: Asylstatistik 2017

Bundesregierung: Abschiebungen/Ausreisen 2017

Bundesregierung: Flüchtlinge 2017 I

Bundesregierung: Flüchtlinge 2017 II, darunter Gerichtsverfahren

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mord an bulgarischer Journalistin Marinowa: Mutmaßlicher Täter aus Deutschland ausgeliefert
Eine bulgarische Journalistin ist ermordet aufgefunden worden. Viktoria Marinova startete kürzlich eine neue Talkshow und recherchierte über Betrug mit EU-Geldern. Ihr …
Mord an bulgarischer Journalistin Marinowa: Mutmaßlicher Täter aus Deutschland ausgeliefert
Landtagswahl in Hessen: So lief das TV-Duell zwischen Bouffier und Schäfer-Gümbel
Kommt das GroKo-Ende in zwei Wochen nach der Hessen-Wahl? Alle Informationen finden Sie im News-Ticker zur Landtagswahl 2018 in Hessen.
Landtagswahl in Hessen: So lief das TV-Duell zwischen Bouffier und Schäfer-Gümbel
Krach in der CSU: Rufe nach Seehofer-Rücktritt werden lauter - hat Partei sogar schon genauen Plan?
Nach dem CSU-Debakel bei der Landtagswahl 2018 in Bayern: Parteichef Horst Seehofer denkt nicht an Rücktritt. Rechnen die Christsozialen nun mit ihm ab?
Krach in der CSU: Rufe nach Seehofer-Rücktritt werden lauter - hat Partei sogar schon genauen Plan?
FDP-Einzug in Landtag plötzlich gefährdet: Streit um Wahlliste lässt Partei zittern
Nach der Landtagswahl in Bayern sind die Machtoptionen klar. Zwischen CSU und Freien Wählern könnte es schnell zum Deal kommen. Oder haben die Grünen doch noch eine …
FDP-Einzug in Landtag plötzlich gefährdet: Streit um Wahlliste lässt Partei zittern

Kommentare