+
Abschiebung am Berliner Flughafen Schönefeld (Archivbild).

Fast 10.200 Menschen

Deutschland schiebt wieder mehr Ausländer ab

Berlin - Deutschland schiebt wieder mehr abgelehnte Asylbewerber und Migranten ab. Im vergangenen Jahr waren es knapp 10.200 Menschen.

Das geht aus der am Dienstag bekannt gewordenen Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervor. Die größte Gruppe bildeten die Serben mit rund 1.900 Abgeschobenen, gefolgt von Mazedoniern und Kosovaren. Im Jahr 2012 waren hingegen nur etwa 7.600 Menschen aus Deutschland abgeschoben worden.

Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" vom Dienstag mussten damit 2013 so viele Menschen zwangsweise das Land verlassen wie seit 2006 nicht mehr. Damals waren demnach fast 14.000 Ausländer abgeschoben worden. Eine Abschiebung wird vor allem gegen abgelehnte Asylbewerber angeordnet, die nicht freiwillig ausreisen, sie kann aber auch Migranten mit abgelaufenem Visum oder abgelaufener Aufenthaltserlaubnis treffen. Die Zahlen dürften im Zusammenhang mit der steigenden Zahl von Asylbewerbern stehen. Serben und Mazedonier zählen zu den Hauptherkunftsländern der Asylbewerber. Oft handelt es sich um Roma, die zumeist aber nicht als politisch verfolgt anerkannt werden.

Die 16 größten Ängste der Deutschen

Die 16 größten Ängste der Deutschen

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sara Netanjahu wegen Betrugs angeklagt - weil sie Gourmet-Essen bestellte
Die Frau des israelischen Regierungschefs soll den Staat um Zehntausende Euro betrogen haben, indem sie Hunderte Essen aus Gourmet-Restaurants bestellte - obwohl die …
Sara Netanjahu wegen Betrugs angeklagt - weil sie Gourmet-Essen bestellte
Gauland über Seehofer und Söder: „... dann sind beide ganz schnell weg vom Fenster!“
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Gauland über Seehofer und Söder: „... dann sind beide ganz schnell weg vom Fenster!“
Türkei verweigert deutschem Wahlbeobachter die Einreise
Der Linken-Abgeordnete Hunko war schon beim Referendum in der Türkei Wahlbeobachter. Anschließend geriet er in die Kritik der Regierung. Nun wollte er für die OSZE …
Türkei verweigert deutschem Wahlbeobachter die Einreise
Grünen-Chef mit schweren Vorwürfen bei Maischberger: „CSU-Politiker wollen Merkel stürzen“
Sandra Maischberger lud am Mittwochabend zur Talk-Sendung mit dem passenden Titel „Merkel gegen Seehofer: Endspiel für die Kanzlerin?“ Dementsprechend hitzig ging es …
Grünen-Chef mit schweren Vorwürfen bei Maischberger: „CSU-Politiker wollen Merkel stürzen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.