+
Keine guten Nachrichten für Sigmar Gabriel und Angela Merkel: Ihre Parteien rutschen in der Wählergunst weiter ab. Foto: Michael Kappeler

Deutschlandtrend

Umfrage: SPD im Rekordtief - AfD bei 14 Prozent

Berlin - Sozialdemokraten im Sinkflug: Knapp vier Wochen nach den drei jüngsten Landtagswahlen rutscht die SPD im bundesweiten Deutschlandtrend auf 21 Prozent ab.

Das bedeutet zwei Punkte weniger als im Vormonat und den niedrigsten Wert für die SPD, seit es die ARD-Umfrage gibt (1997). Auch die Union verliert zwei Punkte, kommt nun in der Sonntagsfrage auf 34 Prozent.

Die AfD steigt auf 14 Prozent (+3), auch die Grünen legen nach ihrem historischen Wahlsieg in Baden-Württemberg deutschlandweit auf 13 Prozent (+3) zu. Die Linke erreicht 7 Prozent (-2), die FDP 7 Prozent (+1).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit Millionen junge Arbeitslose
Genf (dpa) - Weltweit sind nach einer neuen UN-Analyse 70,9 Millionen junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren arbeitslos. Das entspricht einer Quote von 13,1 Prozent, …
Weltweit Millionen junge Arbeitslose
Kommentar: Ende mit Schrecken
Nach dem Erdbeben der Sonntagnacht steht Berlin unter Schock. Das System Merkel wankt.Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.
Kommentar: Ende mit Schrecken
CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
Auch die CDU hat dem Vertrag zur Bildung der großen Koalition in Niedersachsen zugestimmt. Sie plant nach einer selbstkritischen Wahlkampfanalyse die Neuaufstellung. Nun …
CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
Mehrheit ist für Neuwahlen, Umfrageschelte für FDP
Knapp die Hälfte der Bundesbürger befürwortet nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen Neuwahlen. Die FDP erntet für das Verlassen der Sondierungen Kritik.
Mehrheit ist für Neuwahlen, Umfrageschelte für FDP

Kommentare