+
Frauke Petry ist und bleibt umstritten, ihre Partei landet beim Deutschlandtrend dennoch auf Platz drei. 

Deutschlandtrend

Umfrage: AfD wäre bei Wahl am Sonntag drittstärkste Partei

Berlin - Nach ihren Erfolgen bei den Landtagswahlen ist die AfD auch bundespolitisch im Aufwärtstrend. Laut Deutschlandtrend schneidet die Partei bei der Sonntagsfrage als drittstärkste Kraft ab.

Würde am Sonntag gewählt, käme die Partei dem am Donnerstag veröffentlichten "Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin" zufolge auf 13 Prozent und wäre damit hinter Union und SPD drittstärkste Kraft. Im Vergleich zum "Deutschlandtrend" von Ende Februar gewinnt die AfD damit zwei Prozentpunkte hinzu.

Die Union kommt auf 34 Prozent (minus zwei) der Stimmen, die SPD auf 22 (minus eins) Prozent. Für die Grünen würden zwölf (plus zwei) Prozent der Befragten stimmen. Die Linke käme auf acht (minus eins), die FDP auf sieben Prozent (plus eins) der Stimmen.

Der "Deutschlandtrend" ist eine Umfrage von Infratest dimap für das ARD-"Morgenmagazin". Befragt wurden am 21. und 22. März 1000 Bundesbürger.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag der Abrechnung: Seehofer redet über seine Zukunft in der CSU
Eigentlich hätte Horst Seehofer über 2018 hinaus Ministerpräsident und CSU-Chef bleiben wollen. Dann kam das Bundestagswahl-Fiasko - und plötzlich war alles wieder …
Tag der Abrechnung: Seehofer redet über seine Zukunft in der CSU
Atomenergiebehörde sendet Signale an Washington im Atom-Deal
Wien (dpa) - Im Streit um das Atomabkommen mit dem Iran wird sich heute die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien zu Wort melden.
Atomenergiebehörde sendet Signale an Washington im Atom-Deal
Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 geplant
In den Palästinensergebieten soll es bis Ende 2018 Parlaments- und Präsidentschaftswahlen geben. Das Datum soll die palästinensische Regierung festlegen.
Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 geplant
Der Tag der Abrechnung: Welches Amt gibt Seehofer ab?
Die CSU, zerzaust vom erbitterten Machtkampf, wartet auf Horst Seehofers Personalvorschlag. Es werde keiner vor Zorn platzen, sagte er. Wie ihm das gelingen soll in der …
Der Tag der Abrechnung: Welches Amt gibt Seehofer ab?

Kommentare