„crimenetwork.biz“

Deutschlandweite Razzia gegen illegales Internetforum

1000 Beamte haben am Dienstagabend mehr als 120 Wohnungen und Geschäftsräume in 14 Bundesländern durchsucht. Die deutschlandweite Razzia richtete sich gegen das illegale Internet-Forum „crimenetwork.biz“.

In Bayern wurden die Wohnungen von 29 Beschuldigten durchsucht - in Oberbayern, Ober- und Mittelfranken, Niederbayern und der Oberpfalz. Ihnen wird nach Angaben des bayerischen Landeskriminalamtes eine Vielzahl von Delikten vorgeworfen - darunter Betrug, Datenhehlerei, Geldwäsche sowie illegaler Handel mit Drogen, Medikamenten und Waffen, wie das Bundeskriminalamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. 

Im Freistaat waren an der Aktion etwa 300 Polizisten beteiligt. Sie stellten zahlreiche Computer und Mobiltelefone sicher sowie Spielekonsolen, Festplatten und geringe Mengen Betäubungsmittel sowie diverse Hieb-, Stich- und Schreckschusswaffen. Auch teure Armbanduhren, zahlreiche Gold- und Silbermünzen und viele Magnetstreifenkarten wurden gefunden.

In dem mittlerweile abgeschalteten Internet-Forum soll mit illegalen Waren und Dienstleistungen gehandelt worden sein. Elf mutmaßlichen Administratoren wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Nach Angaben des BKA haben in dem Ermittlungskomplex erstmals die Cyberspezialisten verschiedener Bundesländer und des BKA in einer Ermittlungsgruppe zusammengearbeitet. Sie hätten innerhalb von vier Monaten mehr als eine Million Postings und private Nachrichten von mehr als 260 Usern des Forums ausgewertet. Beteiligt waren auch mehrere Staatsanwaltschaften.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Skurrile Wende: Seehofer präsentiert Stoiber und Waigel - statt klarer Worte
Für die CSU sollte es ein wichtiger Tag werden - Horst Seehofer wollte seine Zukunft klären. Stattdessen trat die Vergangenheit in Person von Theo Waigel und Edmund …
Skurrile Wende: Seehofer präsentiert Stoiber und Waigel - statt klarer Worte
Deutsche und Türken gedenken der Anschlagsopfer von Mölln
Vor 25 Jahren starben in Mölln erstmals nach 1945 wieder Menschen bei fremdenfeindlichen Anschlägen. Hoffentlich haben alle daraus gelernt, sagt der türkische …
Deutsche und Türken gedenken der Anschlagsopfer von Mölln
Kommentar: Seehofers fauler Zauber
Am Donnerstagabend werde hinsichtlich der CSU-Machtübergabe „alles klar“ sein, hatte Horst Seehofer noch am Nachmittag versprochen. Doch dann kam schon wieder alles …
Kommentar: Seehofers fauler Zauber
„Habe mich den Ratschlägen gebeugt“ - Seehofer erklärt seinen Sinneswandel
Am Nachmittag hieß es bereits, die Zukunft von Horst Seehofer in der CSU stehe fest. Am Ende kommt es anders - aber Seehofer lässt Raum für Spekulationen. Alle …
„Habe mich den Ratschlägen gebeugt“ - Seehofer erklärt seinen Sinneswandel

Kommentare