+
DGB-Chef Reiner Hoffmann unterstützt die Pläne von Arbeitsministerin Andrea Nahles. Foto: Rainer Jensen

DGB bewertet Pläne zu Tarifeinheit

Berlin (dpa) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) will heute seine Bewertung der umstrittenen Regierungspläne zur Tarifeinheit vorstellen. Dazu tritt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann in Berlin vor die Medien. Die Gewerkschaften sind in der Frage gespalten.

Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will mit ihrem Gesetzentwurf Tarifkämpfe kleiner Gewerkschaften wie derzeit bei der Bahn eindämmen. Einigen sich mehrere Gewerkschaften in einem Betrieb nicht, soll nur noch der Tarifvertrag der Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern gelten.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi lehnt die Pläne ab. DGB-Chef Hoffmann ist dafür. "Das ist eine gesetzliche Änderung, die wir gewollt haben", hatte er der "Südwest Presse" gesagt. Sie dürfe aber keinen Eingriff in das Streikrecht bedeuten. Genau das aber fürchten Verdi sowie kleinere Gewerkschaften wie der Marburger Bund. Skeptische Stellungnahmen zum Gesetzentwurf kamen auch von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG).

Bundesarbeitsgericht zu Tarifeinheit

Nahles zum Gesetzentwurf

Hofmann-Interview

Verdi zum Tarifeinheitsgesetz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Verhandlungen fast am Ziel - Kabinett billigt Entwurf für Abkommen mit EU - May erleichtert
Die britische Premierministerin setzt sich mit ihren Brexit-Plänen im eigenen Kabinett durch. Doch im Parlament steht Theresa May noch ein schwerer Kampf bevor.
Brexit-Verhandlungen fast am Ziel - Kabinett billigt Entwurf für Abkommen mit EU - May erleichtert
Ausgerechnet! Fox News unterstützt CNN im Rechtsstreit mit Weißem Haus 
First Lady Melania Trump hat sich öffentlich für die Entlassung einer ranghohen Regierungsmitarbeiterin ausgesprochen. Ihr Gatte Donald twittert verärgert gegen Merkel …
Ausgerechnet! Fox News unterstützt CNN im Rechtsstreit mit Weißem Haus 
Illegale Migration in die EU steuert auf Fünf-Jahres-Tief zu
Das Thema Zuwanderung verändert derzeit die politische Landschaft Europas wie kaum ein zweites. Doch tatsächlich sinken die Zahlen drastisch: 2018 kamen rund ein Drittel …
Illegale Migration in die EU steuert auf Fünf-Jahres-Tief zu
Kramp-Karrenbauers Angriff auf Ehe für alle: Nicht konservativ, sondern muffig
In Abgrenzung zu Angela Merkel hat Annegret Kramp-Karrenbauer aufs falsche Pferd gesetzt: Ihre Äußerungen über die Ehe für alle sind nicht konservativ, sondern …
Kramp-Karrenbauers Angriff auf Ehe für alle: Nicht konservativ, sondern muffig

Kommentare