+
Gesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Dienstwagen-Klau stört SPD im Wahlkampf

Berlin - Der Dienstwagen-Klau bei Ministerin Ulla Schmidt hat den Wahlkampf-Terminkalender der SPD über den Haufen geworfen. Nun ist auch Schmidts Posten im „Kompetenzteam“ der SPD fraglich.

Der Dienstwagen-Diebstahl im Urlaub von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hat die Sozialdemokraten im Wahlkampf kalt erwischt. “Dass der Dienstwagenklau nicht bei uns in der Terminliste mit drinstand, das können Sie mal unterstellen“, sagte SPD-Bundesgeschäftsführer Kajo Wasserhövel am Dienstag im Deutschlandfunk.

Politiker und ihre Affären

Politiker und ihre Affären

Lesen Sie dazu auch:

Dienstwagen-Affäre kostet 10.000 Euro

Ulla Schmidt wird zur Werbe-Ikone

Der Wahlkampfmanager zeigte sich dennoch unbeeindruckt von dem Wirbel um die Benutzung des Dienstwagens im Urlaub ausgerechnet in der Woche, in der die SPD sich auf den Bundestagswahlkampf einstimmt. “Das sind so Geschichten, die dann manchmal auch da reinkommen“, sagte Wasserhövel. “Wichtig ist ja, dass sie klar gemacht hat, (...) dass sie sich da korrekt verhält.“

Ob Schmidt Teil des “Kompetenzteams“ des SPD-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl im Herbst sein wird, wollte Wasserhövel nicht bestätigen. “Diese ganzen Fragen wird Frank-Walter Steinmeier am Donnerstag auf einer Pressekonferenz beantworten“, sagte er.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Union und SPD planen weiter Koalitionsausschuss
Wann gibt es ein erstes Treffen der beiden neuen SPD-Chefs Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans mit der Unionsspitze? Es gibt verwirrende Nachrichten. Klappt es vor …
Union und SPD planen weiter Koalitionsausschuss
Grobe Kritik an Greta Thunberg: Brasilianischer Präsident bezeichnet Klimaaktivistin als „Göre“
Greta Thunberg moniert die Ermordung von Ureinwohnern in Brasilien. Der öffentliche Konter des umstrittenen Staatspräsidenten Jair Bolsonaro lässt nicht lange auf sich …
Grobe Kritik an Greta Thunberg: Brasilianischer Präsident bezeichnet Klimaaktivistin als „Göre“
Greta Thunberg erfährt höchste Ehre: Sie ist „Person des Jahres“ - sie setzte sich gegen namhafte Konkurrenz durch
Greta Thunberg ist vom „Time“-Magazin zur Person des Jahres ernannt worden. Damit befindet sich die Klima-Aktivistin aus Schweden in prominenter Gesellschaft.
Greta Thunberg erfährt höchste Ehre: Sie ist „Person des Jahres“ - sie setzte sich gegen namhafte Konkurrenz durch
Von der Leyen stellt „Green Deal“ vor - Kritik folgt prompt: „Machtpolitische Motivation“
Während in Madrid der UN-Klimagipfel tagt, treibt die neue EU-Kommission ein Riesenprogramm für ein klimafreundliches Europa voran. Allerdings kommen Details erst 2020 …
Von der Leyen stellt „Green Deal“ vor - Kritik folgt prompt: „Machtpolitische Motivation“

Kommentare