+
Justizminister Heiko Maas will die Rechte lesbischer Eltern stärken.

Vorstoß des Justizministers

Diese Revolution plant Heiko Maas für lesbische Paare

Nach der Ehe für alle befürwortet Bundesjustizminister Heiko Maas eine weitere Gesetzesänderung. Für lesbische Paare wäre sie eine Revolution.

Bei den Überlegungen geht es laut einem Bericht des Berliner "Tagesspiegel" vom Freitag um Regelungen im Abstammungsrecht, wonach Vater eines Kindes der Mann ist, der zum Zeitpunkt der Geburt mit der Mutter verheiratet ist oder der die Vaterschaft anerkannt hat. Eine "Mit-Mutterschaft" ist nicht vorgesehen.

Daran ändert sich auch durch das neue Gesetz zur Ehe für alle nichts, dass zwar bereits verabschiedet wurde, aber noch nicht in Kraft getreten ist. Für ein verheiratetes lesbisches Paar kommt daher weiterhin nur eine Stiefkindadoption in Betracht.

Eine Sprecherin des Justizministeriums verwies im "Tagesspiegel" aber auf Vorschläge eines von Maas eingesetzten Arbeitskreises zum Abstammungsrecht, wonach bei Verheirateten als "zweiter Elternteil" künftig sowohl ein Mann als Vater wie auch eine Frau als "Mit-Mutter" in Betracht kommen sollen. "Eine solche Ergänzung erscheint durchaus konsequent", hieß es demnach weiter. Entsprechende gesetzliche Änderungen sollten daher geprüft werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chile: Lockerung des Abtreibungsverbots genehmigt
Santiago de Chile (dpa) - Chiles Verfassungsgericht hat für die Legalisierung von Abtreibungen in bestimmten Fällen grünes Licht gegeben.
Chile: Lockerung des Abtreibungsverbots genehmigt
Rakete schlägt vor Trump-Erklärung in Kabuler Diplomatenviertel ein
Wenige Stunden vor der Erklärung von US-Präsident Donald Trump über die künftige Afghanistan-Strategie ist in Kabuls streng gesichertem Diplomatenviertel eine Rakete …
Rakete schlägt vor Trump-Erklärung in Kabuler Diplomatenviertel ein
Schulz attackiert Merkel - „Deutschland kann mehr“
Mit einer verbalen Attacke und einigen Vorwürfen gegen Kanzlerin Angela Merkel hat Herausforderer Martin Schulz seine bundesweite Wahlkampftour begonnen. 
Schulz attackiert Merkel - „Deutschland kann mehr“
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille
An der Bushaltestelle in den Tod gerissen: In kurzem Abstand fährt ein Transporter in Marseille in zwei Wartehäuschen, eine Frau stirbt. Noch sind die Hintergründe nicht …
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille

Kommentare