+
Alexander Dobrindt.

Er springt Seehofer bei

Islam-Debatte: Dobrindt mit drastischer Aussage zu „Multikulti“

Horst Seehofer hat mit seinen Aussagen zum Islam eine Debatte losgetreten, die über alle Parteien hinweg polarisiert. Nun springt ihm CSU-Kollege Alexander Dobrindt zur Seite.

Berlin - Im unionsinternen Streit um den Umgang mit dem Islam hat CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt die Position seiner Partei bekräftigt. „Die CSU gibt der Mehrheit der Menschen eine Stimme, die unsere kulturellen Wurzeln und die christlich-jüdische Prägung unseres Landes auch in Zukunft erhalten wollen“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Die CSU im Bundestag stehe geschlossen zu den Aussagen von Horst Seehofer.

Dieser hatte mit seinem Satz „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ eine heftige Debatte ausgelöst. Seehofer hatte hinzugefügt: „Die bei uns lebenden Muslime gehören aber selbstverständlich zu Deutschland.“ Dobrindt sagte nun: „Die CSU ist nicht bereit, die kulturelle Identität Deutschlands aufzugeben.“ Und: „Multikulti ist gescheitert. Politische Korrektheit ist keine Heimat.“

Der Zentralrat der Muslime rief alle Seiten zur Mäßigung auf. „Ich schlage vor, dass sich nun alle wieder einkriegen“, sagte der Vorsitzende Aiman Mazyek der „Bild am Sonntag“: „Man könnte glauben, die Islamfrage ist unser wichtigstes Thema. Das finde ich peinlich. Im Ausland, wo Deutschland als weltoffen gilt, schüttelt man inzwischen entgeistert den Kopf.“ Vor allem FDP und Grüne hatten Seehofer für seine Aussagen stark kritisiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit Zwang? So will Grünen-Chef Habeck Hartz IV abschaffen
Die SPD will Hartz IV abschaffen. Die Grünen sind mal wieder einen Schritt weiter: Ein internes Papier zeigt einen konkreten Reform-Vorschlag von Parteichef Habeck.
Schluss mit Zwang? So will Grünen-Chef Habeck Hartz IV abschaffen
Melania fordert Entlassung von Trumps Beraterin - die Anschuldigungen sind drastisch
First Lady Melania Trump hat sich öffentlich für die Entlassung einer ranghohen Regierungsmitarbeiterin ausgesprochen - ein höchst ungewöhnliches Vorgehen. Die News aus …
Melania fordert Entlassung von Trumps Beraterin - die Anschuldigungen sind drastisch
Ist das noch „gehobene Mittelschicht“? Merz spricht über sein Vermögen
Die Nachfolge um den Posten von Angela Merkel tobt. Vor Beginn der Vorstellungskonferenzen der Kandidaten für den CDU-Vorsitz hat sich Jens Spahn deutlich von seinen …
Ist das noch „gehobene Mittelschicht“? Merz spricht über sein Vermögen
Friedrich Merz: Wird er der Nachfolger von Angela Merkel als CDU-Parteivorsitzender?
Friedrich Merz könnte den CDU-Parteivorsitz von Angela Merkel übernehmen - 16 Jahre nachdem er den Fraktionsvorsitz an sie verloren hat. Wir stellen seine politischen …
Friedrich Merz: Wird er der Nachfolger von Angela Merkel als CDU-Parteivorsitzender?

Kommentare