Polizeieinsatz: Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt

Polizeieinsatz: Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt
+
Verkehrsminister Dobrindt rät der CSU dazu, im Bundestagswahlkampf 2017 voll auf Parteichef Seehofer zu setzen. Foto: Michael Kappeler

Dobrindt: Seehofer 2017 "gefühlter Spitzenkandidat"

München (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt rät seiner Partei, im Bundestagswahlkampf 2017 voll auf CSU-Chef Horst Seehofer zu setzen - also nicht auf Kanzlerin Angela Merkel, falls sie wieder antritt.

"Der gefühlte Spitzenkandidat der CSU für die Bundestagswahl wird Horst Seehofer sein", sagte der CSU-Politiker der "Bild am Sonntag". Auf die Frage, wer tatsächlich Spitzenkandidat sein werde, antwortete er: "Ich kann der CSU nur raten, bei der Bundestagswahl Horst Seehofer zu plakatieren."

Zugleich verteidigte Dobrindt seine öffentliche Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik. "Ich vertrete in der Koalition die CSU, und außerdem gehe ich davon aus, dass man in hohe politische Ämter gewählt wird, um für seine Überzeugung zu werben und diese nicht zu verstecken." Seine deutlichen Worte hätten der Zusammenarbeit im Kabinett nicht geschadet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Streit: Bundesregierung fordert weiter Umverteilung von Flüchtlingen
Im Streit um die EU-Migrationspolitik hält Deutschland an der Forderung nach einer Umverteilung von Flüchtlingen zur Entlastung von Hauptankunftsländern fest.
EU-Streit: Bundesregierung fordert weiter Umverteilung von Flüchtlingen
Unterstützung von Terroropfern muss dringend besser werden
Der Bundestag fordert dringend eine bessere Unterstützung und Betreuung von Terroropfern und deren Angehörigen. Das Parlament beschloss dazu am Mittwoch einen Antrag.
Unterstützung von Terroropfern muss dringend besser werden
SPD-Vize Kohnen vor GroKo-Gipfel: „Politischer Umgang von Horst Seehofer lässt zu wünschen übrig“
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Heute Abend will die SPD eine Entscheidung treffen. Alle News im Ticker.
SPD-Vize Kohnen vor GroKo-Gipfel: „Politischer Umgang von Horst Seehofer lässt zu wünschen übrig“
Bundestag hebt Immunität von zwei AfD-Abgeordneten auf
Der Bundestag hat die Immunität zweier Afd-Abgeordneter aufgehoben - und den Weg für Ermittlungen gegen die beiden Männer freigemacht.
Bundestag hebt Immunität von zwei AfD-Abgeordneten auf

Kommentare