+
Patrick Döring hat sich über den Rassismus in seiner Partei erschrocken.

Vorurteile gegen Rösler

Döring beklagt Rassismus in FDP

Hannover - Der scheidende FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat seiner Partei Rassismus im Umgang mit dem bisherigen Vorsitzenden Philipp Rösler vorgeworfen.

An Stammtischen hätten Liberale von „dem Vietnamesen“ gesprochen, und manche Abgeordnete hätten dem nur halbherzig widersprochen, sagte Döring der in Hannover erscheinenden „Neuen Presse“ (Freitag). Mit rassistischen Vorurteilen hätten auch immer wieder Satiriker und Kritiker gespielt.

„Das ist so subtil bösartig, wie ich es nicht für möglich gehalten habe. Was mich besonders erschreckt hat: Das fiel in unserer Partei auf fruchtbaren Boden.“ Döring tritt beim außerordentlichen Bundesparteitag der Liberalen am Samstag und Sonntag in Berlin nicht wieder für das Amt des Generalsekretärs an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kehrtwende der Kanzlerin: Merkels Ja-Wort für alle
Kurz vor Ende der Legislaturperiode lässt die Kanzlerin noch schnell eine Bombe platzen: Nach Jahren der Skepsis hält sie die Ehe für homosexuelle Paare plötzlich für …
Kehrtwende der Kanzlerin: Merkels Ja-Wort für alle
Urteil nach Mord an Kremlkritiker Nemzow erwartet
Mehr als zwei Jahre nach dem Mord an dem russischen Oppositionellen Boris Nemzow soll nun ein Urteil über die mutmaßlichen Täter gesprochen werden. Doch in der …
Urteil nach Mord an Kremlkritiker Nemzow erwartet
Türkischer Geheimdienst hat Bundestagsabgeordnete im Visier
Berlin (dpa) - Der türkische Geheimdienst sammelt einem Medienbericht zufolge derzeit verstärkt Informationen über deutsche Politiker. Im Visier stünden mehrere Innen-, …
Türkischer Geheimdienst hat Bundestagsabgeordnete im Visier
Koalitionskonflikt um Ehe für alle verschärft sich
In der CDU ist bereits von einem "Koalitionsbruch aus Kalkül" die Rede. Nach dem Kursschwenk der Kanzlerin bei der Ehe für Homosexuelle will die SPD Fakten schaffen. Hat …
Koalitionskonflikt um Ehe für alle verschärft sich

Kommentare