+
Donald Trump eröffnete am Freitag in Schottland einen Golfplatz.

Fettnäpfchen bei Schottland-Reise

Keine Ahnung vom Brexit? Donald Trump schreibt peinlichen Tweet

  • schließen

Edinburgh - Donald Trump beweist mal wieder, dass Außenpolitik nicht seine Stärke ist - mit einer Nachricht auf Twitter zum Brexit-Votum.

Donald Trump hat mal wieder beweisen, dass Außenpolitik nicht unbedingt seine größte Stärke ist. Der Anwärter auf die US-Präsidentschaft machte sich mit einem Kommentar auf Twitter lächerlich und erntet massenhaft Spott von der Netzgemeinde.

Trump hält sich gerade in Schottland auf, wo er einen seiner Golfplätze besuchte. Und twitterte nebenbei: „Ich bin gerade in Schottland angekommen. Alle drehen gerade durch wegen der Abstimmung. Sie haben ihr Land zurückgeholt, so wie wir uns Amerika zurückholen werden. Keine Spiele!“ 

Die Nachrichtenlage hatte Trump anscheinend nicht verfolgt, denn die Schotten stimmten überwiegend gegen den Brexit und protestierten gegen den geplanten EU-Austritt. Sogar über ein Referendum zur Abspaltung von Großbritannien wird in Schottland laut nachgedacht.

Prompt reagiert hat die britische Sängerin Lily Allen: Sie antwortete auf Trumps Aussage: "Schottland hat gegen den Brexit gestimmt, du Depp!"

"Was haben wir nur getan?" Presse-Schlagzeilen zum Brexit

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Eigentlich hätte es für viele Briten ein schönes, langes Wochenende werden sollen. Denn am Montag haben sie frei. Doch es geht - trotz herabgestufter Terrorwarnstufe - …
Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Manchester-Anschlag: Ermittler rechnet mit weiteren Festnahmen - Warnstufe herabgesetzt
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet mehrere …
Manchester-Anschlag: Ermittler rechnet mit weiteren Festnahmen - Warnstufe herabgesetzt
IS reklamiert Angriff auf Christen für sich - Luftangriffe in Libyen 
29 Christen starben bei dem Angriff auf einen Bus in Ägypten. Aus Vergeltung lässt Ägyptens Präsident Abdel Fattah Al-Sisi Ziele im Nachbarland Libyen bombardieren. Dort …
IS reklamiert Angriff auf Christen für sich - Luftangriffe in Libyen 
Schulz: Schlechtere Bezahlung von Frauen ist eine "Schande"
Bei einer großen Konferenz schwört SPD-Kanzlerkandidat Schulz die Funktionäre seiner Partei darauf ein, trotz der jüngsten Pleiten mutig in den Bundestagswahlkampf zu …
Schulz: Schlechtere Bezahlung von Frauen ist eine "Schande"

Kommentare