Robert O‘Brien und Donald Trump in Washington.
+
Vertraute: Sicherheitsberater Robert O‘Brien (li.) und US-Präsident Donald Trump (Mi.).

Sie stehen sich nahe

Enger Berater von Donald Trump hat Corona - der US-Präsident arbeitete Zimmer an Zimmer mit ihm

  • Patrick Mayer
    vonPatrick Mayer
    schließen

Ein Vertrauter von Donald Trump wird positiv auf das Coronavirus getestet. Jetzt muss sich der US-Präsident weiteren Tests zu Covid-19 unterziehen. Beide arbeiteten im Weißen Haus nah beieinander.

München/Washington - Der Nationale Sicherheitsberater ist ein Amt, das die Eigenheiten des politischen Systems der USA - Corona-Krise hin oder her - eindrucksvoll beschreibt. Er (oder sie) ist dem jeweiligen US-Präsidenten meist näher als zum Beispiel der Außenminister oder der jeweilige Ressortchef für innere Angelegenheiten.

Donald Trump: Nationaler Sicherheitsberater des US-Präsidenten hat Corona

Wenn man das weiß, kann man erahnen, wie eng Robert O‘Brien und sein Boss, Donald Trump*, zusammengearbeitet haben - bisher. Denn nun wurde O‘Brien (im Tweet rechts stehend neben Vize-Präsident Mike Pence) positiv auf das heimtückische Coronavirus* getestet. Das teilte das Weiße Haus an Montag mit (27. Juli/MEZ).

Demnach soll der 54-jährige Anwalt und Diplomat „milde Symptome“ einer Covid-19-Erkrankung zeigen. Wie es weiter hieß, arbeite der Republikaner nun von „einem sicheren Ort“ aus weiter und habe sich in Isolation begeben.

Markant: Der Nationale Sicherheitsberater hat sein Büro im Weißen Haus unweit vom Amtszimmer des US-Präsidenten, Robert O‘Brien und Donald Trump arbeiteten zuletzt sozusagen Tür an Tür.

Corona-Krise in den USA: Donald Trump wird täglich auf das Coronavirus getestet

Für Trump und dessen Vize Mike Pence bestehe keine Gefahr einer Infektion, erklärte das Weiße Haus weiter. Wie Focus Online schreibt, werde der amerikanische Regierungschef ohnehin täglich auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet.

Der Nationale Sicherheitsberater ist in den USA dem Präsidenten direkt unterstellt, für seine Ernennung braucht der Amtsinhaber, gleichzeitig Oberbefehlshaber der Streitkräfte, nicht einmal die Zustimmung des Senats.

In der Praxis leitet der Nationale Sicherheitsberater den „United States National Security Council“, ein sicherheitspolitisches Gremium, das zusammenkommt, wenn der US-Präsident außenpolitischen Rat braucht.

Das Coronavirus ist im Umfeld von US-Präsident Donald Trump angekommen

Trump hatte zuletzt in der weltweiten Corona-Pandemie beinahe reuevoll einen Strategiewechsel vollzogen - jetzt hat das Virus einen seiner engsten Vertrauten erreicht. (pm) *merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordirischer Friedensnobelpreisträger John Hume gestorben
Hume galt als einer der Architekten des Karfreitagsabkommens, das den Bürgerkrieg zwischen Katholiken und Protestanten in Nordirland beendete. Jetzt ist er im Alter von …
Nordirischer Friedensnobelpreisträger John Hume gestorben
1,3 Millionen? Corona-Demo-Anhänger verbreiten absurde Teilnehmerzahlen - Einfacher Trick entlarvt Fake News
In Berlin demonstrierten tausende gegen die Corona-Regeln. Auf zehntausendfach geteilten Facebook-Postings wird behauptet, über eine Million seien auf der Straße gewesen …
1,3 Millionen? Corona-Demo-Anhänger verbreiten absurde Teilnehmerzahlen - Einfacher Trick entlarvt Fake News
Trauerfeier für SPD-Politiker Vogel
Ob als Stadtoberhaupt in München und Berlin, Bundesjustizminister oder SPD-Chef - über die Parteigrenzen hinweg genoss Hans-Jochen Vogel hohes Ansehen. Zum Gedenken an …
Trauerfeier für SPD-Politiker Vogel
Deutscher Politiker tot: Ausgefallene Beerdigung in besonderem Kostüm - Seine DNA wird in Weltall geschossen
In Stuttgart herrscht große Trauer um Stadtrat Aytekin Celik. Der beliebte Politiker ist nicht mehr. Nun wird sein ausgefallener letzter Wille wahr.
Deutscher Politiker tot: Ausgefallene Beerdigung in besonderem Kostüm - Seine DNA wird in Weltall geschossen

Kommentare