+
Donald Trump hat seinen Stab um eine neue Presseassistentin erweitert.

Stabs-Erweiterung

Neue Mitarbeiterin: Trump holt Disney-Star (22) ins Weiße Haus

  • schließen

Donald Trump hat seinen Stab um ein schillerndes Mitglied erweitert: Caroline Sunshine, eine 22-Jährige, die zuvor in einer Disney-Serie Berühmtheit erlangt hatte, kommt ins Weiße Haus.

Washington - Personalentscheidungen des US-Präsidenten wurden zuletzt von einem gewaltigen Medienecho begleitet. Auch Donald Trumps jüngste Verkündung sorgt für Furore. Das Staatsoberhaupt hat mit Caroline Sunshine einen Disney-Star in seinen Stab aufgenommen.

Wie CNN berichtet, war die 22-Jährige zuletzt Praktikantin im Weißen Haus. Sunshine, von 2010 bis 2013 Hauptdarstellerin in der Serie „Shake it Up“, soll nun offenbar mit der Rolle der Presseassistentin betraut werden. Sie könnte womöglich die Rolle der vor wenigen Wochen zurückgetretenen Kommunikations-Chefin Hope Hicks übernehmen.

Donald Trump kommt unter den Hammer. Eine füllige Statue des US-Präsidenten kann ab Mai beim Auktionshaus Julien's ersteigert werden. Alles dazu sehen Sie hier:

Personalentscheidungen sorgen für Furore

Zuvor habe die 22-Jährige bereits Praktika bei einem Abgeordneten und in der Parteizentrale der Republikaner absolviert und dabei ihre Eignung nachgewiesen, sagte die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Lindsay Walters. Trump dürfte jedoch ebenso freuen, dass sein neuestes Stabmitglied eine gewaltige Präsenz in den sozialen Medien mitbringt. Über 500.000 Menschen folgen Sunshine bei Twitter, auf Instagram hat die 22-Jährige 235.000 Abonnenten.

Whatcha gonna do when they come for you?! Watch the premiere of #MommyIDidntDoIt tonight!

Ein Beitrag geteilt von Caroline Sunshine (@carolinesunshine) am

Mit einigen Personalentscheidungen hatte der US-Präsident in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen gesorgt. Vor allem die Entlassung von Außenminister Rex Tillerson sorgte für parteiübergreifende Diskussionen.

lks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Royaler Stinkefinger: Mit geheimen Botschaften setzte die Queen Seitenhiebe gegen Trump
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Royaler Stinkefinger: Mit geheimen Botschaften setzte die Queen Seitenhiebe gegen Trump
CDU übernimmt CSU-Parteizentrale - bis die Münchner Polizei eingreift 
Die CSU ist am Mittwoch Opfer einer besonderen Art der Demonstration geworden. Aktivisten überklebten das Logo an der Zentrale mit dem CDU-Schriftzug.
CDU übernimmt CSU-Parteizentrale - bis die Münchner Polizei eingreift 
In kaputtem Schlauchboot im Meer zurückgelassen - Schwere Vorwürfe gegen libysche Küstenwache
Spanische Flüchtlingsretter haben vor der libyschen Küste eine tote Frau und ein totes Kleinkind in einem kaputten Schlauchboot gefunden.
In kaputtem Schlauchboot im Meer zurückgelassen - Schwere Vorwürfe gegen libysche Küstenwache
Heimliche Botschaften: So raffiniert setzte die Queen Seitenhiebe gegen Trump
Die Queen ist zu politischer Neutralität verpflichtet. Dennoch findet sie immer wieder Mittel und Wege um ihre Meinung kundzutun. So auch bei ihrem Treffen mit Donald …
Heimliche Botschaften: So raffiniert setzte die Queen Seitenhiebe gegen Trump

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.