ARD stellt „Lindenstraße“ ein

ARD stellt „Lindenstraße“ ein
+
Donald Trump an Bord der Air Force One

US-Präsident plauderte munter drauf los

Donald Trump nimmt Anruf in Air Force One entgegen - er ahnt nicht, mit wem er spricht

Donald Trump ist ein Anruf in die Air Force One durchgestellt worden. Der US-Präsident glaubte, mit Senator Robert Menendez aus New Jersey zu telefonieren - doch er wurde reingelegt.

Washington - Einem US-Komiker ist es gelungen, bei einem Scherzanruf bis zu Präsident Donald Trump in die Präsidentenmaschine Air Force One durchgestellt zu werden.

Komiker John Melendez gab sich nach eigenen Worten als Senator Robert Menendez aus New Jersey aus, als er zu Trump in das Flugzeug verbunden wurde. Einen Mitschnitt des Gesprächs veröffentlichte er jetzt auf seinem Podcast "The Stuttering John Podcast".

Auch interessant: Ärger für Trump! 17 Bundesstaaten klagen gegen US-Präsidenten

Gegen Senator Menendez wurde wegen Korruptionsverdachts ermittelt

"Sie haben eine harte, harte Zeit hinter sich, und ich glaube, es war nicht fair", sagt eine Stimme, bei der es sich offensichtlich um Trump handelt, in der Aufnahme zu dem vermeintlichen Senator.

Gegen den echten Senator Menendez war zuvor wegen Korruptionsverdachts ermittelt worden. Dann unterhalten sich die beiden Männer über verschiedene Themen von der Einwanderungspolitik bis hin zur Besetzung eines freiwerdenden Postens beim Obersten Gericht.

Komiker rief im Weißen Haus an

Der Komiker hatte nach eigenen Worten das Weiße Haus angerufen und so getan, als wäre er ein Mitarbeiter von Senator Memendez. Schließlich wurde er mit der Air Force One verbunden. Das Weiße Haus wollte sich zu dem Vorfall nicht äußern.

Lesen Sie auch: Urteil wegen Einreiseverbot für Muslime: So reagiert Trump

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD-Affäre: Gauland soll wegen Weidel getobt haben - FDP äußert schweren Verdacht
Eine Spendenaffäre erschüttert die AfD. Fraktionschefin Weidel sieht sich zu Unrecht beschuldigt. Dagegen äußert die FDP einen schweren Verdacht.
AfD-Affäre: Gauland soll wegen Weidel getobt haben - FDP äußert schweren Verdacht
Sofort erdrosselt oder erstickt: Türkei hat weitere Beweise im Fall Khashoggi
Im Fall des ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi fordert die saudische Staatsanwaltschaft die Todesstrafe für fünf Tatverdächtige. Die Türkei soll weitere Beweise für …
Sofort erdrosselt oder erstickt: Türkei hat weitere Beweise im Fall Khashoggi
Brexit: ARD-Journalistin urteilt vernichtend über May
Nach langen Verhandlungen gibt es nun einen Brexit-Entwurf. In den ARD-Tagesthemen ließ eine Journalistin kein gutes Haar an der Arbeit der Premierministerin Theresa …
Brexit: ARD-Journalistin urteilt vernichtend über May
Streit um Merkel-Besuch entbrannt - Bombendrohung gegen Konzert von Feine Sahne Fischfilet
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes und den Aufmärschen rechter Gruppen kommt Bundeskanzlerin Angela …
Streit um Merkel-Besuch entbrannt - Bombendrohung gegen Konzert von Feine Sahne Fischfilet

Kommentare