„Dachte es wäre bearbeitet“

Donald Trump sitzt zu Thanksgiving an einem Kindertisch: Foto sorgt für bösen Spott - US-Präsident wütet

  • vonAnna-Katharina Ahnefeld
    schließen

Das hat Donald Trump überhaupt nicht gefallen: In den sozialen Medien machen sich Nutzer über ein unvorteilhaftes Bild lustig. Der Präsident reagiert heftig.

  • In einer Pressekonferenz spricht Donald Trump erstmals von einem Auszug aus dem Weißen Haus.
  • Dennoch wütet er weiter gegen einen angeblichen Wahl-Betrug.
  • Doch ein kleiner Tisch wird zum Lacher für das Internet.

Washington/USA - In den USA trendet aktuell der Hashtag „DiaperDon“. Ein unvorteilhaftes Foto und ein kleiner Tisch während einer Pressekonferenz lässt das Internet offenbar schallend lachen. Memes entstehen. Und der US-Präsident Donald Trump scheint außer sich vor Wut.

In einer Pressekonferenz am Donnerstag stellte Trump erstmals in Aussicht, das Weiße Haus für den gewählten 46. US-Präsidenten Joe Biden zu räumen. Dennoch wütete er weiter gegen eine angebliche Wahl-Manipulation und legte sich mit einem Journalisten an. Doch es war etwas anderes, dass unter anderem an diesem Tag für Aufsehen sorgte. Der für den US-Präsidenten zu klein wirkende Tisch, an dem er nach einer Video-Besprechung zu Thanksgiving Platz nahm. Dem Internet entging dieser merkwürdig anmutende Anblick nicht.

Twitter lacht über Donald Trump: Kleiner Tisch bei Pressekonferenz im Weißen Haus wird zum Meme

„Sie haben ihn bereits an den Kinder-Tisch für Thanksgiving gesetzt“, schreibt ein Twitter-User. Ein weiterer: „Dachte es wäre bearbeitet, aber nein, nur zum Lachen symbolisch.“ Wieder andere wollen einfach nur der Person danken, die den Tisch für die Pressekonferenz ausgewählt hat.

Andere gehen sogar noch weiter. Ein für Donald Trump sehr unvorteilhaftes Bild, das anmutet, als trage er eine Windel, wird für eine politische Aktions-Gruppe auf Twitter zur Inspiration. „Meidas Touch“, nach eigenen Angaben von drei Brüdern in den USA gegründet, um Trump zu besiegen, erfindet: #diaperdon. Im Deutschen Windel-Don. Und die Nutzer in den sozialen Medien machen #diaperdon zum Trend.

Donald Trump bei Pressekonferenz im Weißen Haus: Präsident wütet gegen Twitter und Section 230

Das lässt Donald Trump nicht auf sich sitzen und reagiert ebenfalls auf Twitter. Zunächst schreibt er, offenbar auf den neuen Trend reagierend: „Twitter sendet völlig falsche ‚Trends‘ aus, die absolut nichts mit dem zu tun haben, was in der Welt wirklich im Trend liegt. Sie erfinden es und es sind nur negative ‚Sachen‘. Twitter wird dasselbe passieren wie Fox News tagsüber. Auch eine große konservative Diskriminierung!“ Denn auch mit seinem einstigen Lieblingssender Fox News befindet sich der US-Präsident im Streit.

ParagraphSection 230, seit 1996
AufgabeSection 230 schützt soziale Medien wie Twitter und Facebook für die Inhalte ihrer Nutzer strafbar gemacht zu werden
Teil desCommunications Decency Act
Online-RechtProviderprivileg
WortlautNo provider or user of an interactive computer service shall be treated as the publisher or speaker of any information provided by another information content provider.

Doch nicht genug: In einem anderen Tweet fordert Trump sogar die Abschaffung der „Section 230“ - mit Hinweis auf die nationale Sicherheit. Und das nicht zum ersten Mal. Erst im Mai wollte er bereits die Internet-Riesen in ihre Schranken verweisen. (aka) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Sobald Donald Trump nicht mehr US-Präsident ist, könnte das auch das Ende seiner Twitter-Karriere bedeuten. Das Unternehmen könnte seinen Account sperren.

Rubriklistenbild: © ANDREW CABALLERO-REYNOLDS / AFP

Auch interessant

Kommentare