+
Gayle McCormick trennt sich von Ehemann Bill - weil er Donald Trump unterstützt.

Äußerung mit fatalen Folgen

Trump trennt dieses Paar - nach 22 Jahren Ehe

  • schließen

Bellingham - Donald Trump scheidet die Geister. Und die Ehe von Gayle McCormick. Sie dachte, sie kennt den Mann, mit dem sie vor 22 Jahren vor den Altar getreten ist. Dann kam die alles entscheidende Wahl und stellte das Privatleben der Amerikanerin auf den Kopf.

Es gibt eine Umfrage, die besagt, dass 39 Prozent mit ihrer Familie und ihren Freunden über die aktuelle US-Politik gestritten haben. 6426 Menschen hatten Reuters und Ipsos in allen 50 Bundesstaaten befragt, von denen 16 Prozent sogar komplett aufgehört haben, mit jemandem aus der Familie oder dem Freundeskreis darüber zu sprechen. 

Ehemann wollte Donald Trump wählen

Gayle McCormick aus Bellingham, einer Stadt im Bundesstaat Washington, ging noch einen Schritt weiter. Sie hat sich von ihrem Ehemann getrennt, weil seine politische Vorstellung so gar nicht zu ihrer demokratisch-sozialistischen Einstellung passt, berichtet die New York Post.

Nach 22 Jahren Ehe kam diese Einsicht ziemlich überraschend. Sie saßen mit Freunden beim Mittagessen, als ihr Partner Bill erwähnte, dass er für Donald Trump stimmen will. Das war noch vor den Primaries, als nicht klar war, ob der Milliardär überhaupt nominiert wird.

Zu spät, Ehe „great again“ zu machen

Trotzdem: Für Gayle McCormick war das ein „deal breaker“. Sie sprach während des Essens kein Wort mehr. „Ich konnte nicht glauben, dass ich mit jemandem verheiratet bin, der so jemanden wählt.“ 

AFP-Video: Hier verteidigt Trump das Einreiseverbot

Die 73-Jährige setzte ihr Kreuz neben den Namen von Bernie Sanders und trennte sich von Bill - für eine Scheidung seien sie aber viel zu alt. Ob ihr getrennt lebender Ehemann tatsächlich für den jetzigen Präsidenten Donald Trump gestimmt hat, weiß Gayle McCormick nicht. Aber es war zu spät, die Ehe „great again“ zu machen.

„Ich wollte nicht den Rest meines Lebens über meine politische Ansicht streiten“, sagte die 73-Jährige. Jetzt wohnt sie nicht weit weg von ihrem Ex alleine in Bellinham und hat Angst um sich selbst und um ihr Land. „Ich denke, die Frauenrechte sind in Gefahr“, sagt sie.

scw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Der neue Regierungschef von Äthiopien hat das bislang mit harter Hand regierte Land in nur wenigen Monaten aufgerüttelt. Seine Reformen finden viel Zuspruch. Doch bei …
Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Ein junger Geflüchteter aus Eritrea griff vier Menschen in Ottobrunn an. Einer Notärztin wurden mehrere Zähne ausgeschlagen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann …
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Angela Merkel streckt die Zunge raus - das steckt dahinter
Angela Merkel streckt die Zunge raus. Verliert die Kanzlerin in Anbetracht der vielen Querelen allmählich etwa doch die Contenance? Oder wie ist diese Geste zu deuten? 
Angela Merkel streckt die Zunge raus - das steckt dahinter
Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt
Es ist ein CSU-Lieblingsprojekt und wird nun deutlich gestutzt. Weil das Baukindergeld von weitaus mehr Familien als erwartet beantragt werden könnte, verschärft …
Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.