Mary Trump

Nichte von Donald Trump: „Wahrscheinlich die schlimmsten Dinge, die ihm hätten passieren können“

  • vonDana Popp
    schließen

Für Donald Trump war Twitter während seiner Präsidentschaft sein Sprachrohr. Kurz vor Ende seiner Amtszeit wurde sein Account gesperrt. Dies soll ihn laut seiner Nichte Mary schwer getroffen haben.

Washington, D.C - Donald Trump geht wahrscheinlich als der Twitter-Präsident in die Geschichtsbücher ein. Seit dem 09. Januar 2021 ist jedoch Schluss mit dem Account des Ex-Präsidenten auf Twitter. Dieser wurde von dem sozialen Netzwerk dauerhaft gesperrt. Grund dafür sind seine Tweets zum Sturm auf das Kapitol Anfang Januar. Laut Twitter ist das „Risiko einer weiteren Anstiftung zur Gewalt“ zu groß. Seine Nichte Mary hat nun behauptet, dass die Sperrung seines Twitter-Accounts ihn härter getroffen habe als seine Wahlniederlage gegen Joe Biden.

Donald Trump: Ex-Präsident über zwei Dinge wirklich wütend

„Ich denke, von Twitter verbannt zu werden und von der PGA den Wettkampf weggenommen zu bekommen sind wahrscheinlich die schlimmsten Dinge, die ihm in den letzten vier Jahren hätten passieren können“, sagte die Nichte Donald Trumps in einem Interview mit Business Insider. Die 55-Jährige ist Autorin und hat ein kritisches Buch über ihre Familie verfasst. Das Schlimmste, was Trump nach ihrer Aussage also widerfahren sei, war seine Sperrung bei Twitter - und dass die Sportorganisation PGA ein Golfturnier im Jahr 2022 nicht auf Trumps Golfplatz in Bedminster stattfinden lassen wird. Nach Aussage von Mary Trump hat sich der Ex-Präsident „nicht für Politik interessiert“, daher soll er sich auch über andere Dinge mehr aufregen, als seine verlorene Wahl gegen Joe Biden.

Auf die Frage von Business Insider, wie er ohne Twitter zurechtkommt, sagt seine Nichte: „Selbst ihm muss klar sein, dass die Leute ihm nicht mehr die Aufmerksamkeit geben, die er einst hatte. Es ist klar, dass die Sache mit den Republikanern ihm hilft. Stellen Sie sich vor, er hätte das nicht. Wenn er so unbedeutend geworden wäre, wie jede andere Person, die eine Wahl verliert, wäre sein geistiger Zustand wahrscheinlich ganz anders.“

Donald Trump: Erneute Präsidentschaftswahl 2024?

Noch ist nicht klar, ob Trump erneut 2024 als Präsidentschaftskandidat antritt. Er hat sich diese Option bis jetzt offen gehalten. Nachdem das Impeachment Verfahren gegen den Ex-Präsidenten eingestellt wurde, ist es für ihn möglich, erneut als Kandidat bei den Präsidentschaftswahlen anzutreten. Mary Trump gibt jedoch bereits eine düstere Prognose zu Donald Trumps Zukunft ab: „Es geht immer darum, den Griff nach der Macht aufrechtzuerhalten. Er denkt, dass er ungestraft weitermachen kann, wie er es sein ganzes Leben gemacht hat und sich weiter Geld von Menschen ergaunern kann.“(Dana Popp)

Rubriklistenbild: © Stephen M. Dowell/dpa/picture alliance

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare