+
Hat die Wahlniederlage seiner Republikaner in Alabama nicht so gut verdaut: US-Präsident Donald Trump (l.) geht auf Konfrontation zu einigen Parteifreunden.

Weil Demokraten in Alabama triumphierten

Trump: Attacke gegen Parteifreunde nach Wahlschlappe der Republikaner

Donald Trump hat auf die Wahlschlappe der Republikaner in Alabama reagiert. Der US-Präsident schießt scharf gegen einen Teil seiner Parteifreunde.

Washington - US-Präsident Donald Trump hat Mitgliedern seiner eigenen Partei vorgeworfen, sich über die Niederlage der Republikaner in Alabama zu freuen. Viele Republikaner seien sehr glücklich über den Ausgang der Wahl, sagte Trump am Mittwoch im Weißen Haus. „Als Parteiführer hätte ich den Sitz gern gehabt.“

Roy Moore, der Kandidat der Konservativen, hatte bei der Senatswahl in dem Südstaat am Dienstagabend überraschend gegen den demokratischen Kandidaten Doug Jones verloren.

Belästigungsvorwürfe gegen Republikaner

Der 70-jährige Ex-Richter Moore ist wegen seiner extremen Positionen sehr umstritten. Zudem haben mehrere Frauen Belästigungsvorwürfe gegen ihn erhoben. Deswegen war eine Reihe von Republikanern auf Distanz zu ihm gegangen.

Trump hatte Moore nach anfänglicher Zurückhaltung voll unterstützt. Auf den letzten Metern des Wahlkampfes warb er mit Nachdruck um Stimmen für den Kandidaten, etwa indem er automatisierte Anrufe für ihn startete.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir wollten niemals den Brexit“ - EU-Kommission stellt erste Notfall-Regelungen vor
Eine Lösung beim Brexit scheint derzeit nicht in Sicht. Die EU-Kommission hat nun erste Notfall-Regelungen für einen No-Deal-Brexit vorgestellt. Alle News im Live-Ticker.
„Wir wollten niemals den Brexit“ - EU-Kommission stellt erste Notfall-Regelungen vor
Aufarbeitung der Flüchtlingspolitik: AKK weist Schäubles Kritik zurück
Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Parteichefin, weist nun Kritik von Wolfgang Schäuble (CDU) in Bezug auf die Aufarbeitung der Flüchtlingspolitik zurück. 
Aufarbeitung der Flüchtlingspolitik: AKK weist Schäubles Kritik zurück
Papst Franziskus: "Die Angst macht verrückt"
Rom/Panama (dpa) - Papst Franziskus hat auf seinem Weg nach Panama Kritik an der Grenzbefestigung zwischen den USA und Mexiko geübt. "Die Angst macht verrückt", sagte …
Papst Franziskus: "Die Angst macht verrückt"
Aufstand nach „Hart aber fair“: „Wahnsinnige Hysterie“
Bei „Hart aber fair“ ging es am Montag um Grenzwerte, Dieselfahrverbote und Nachrüstungsmöglichkeiten. Lungenfacharzt Dieter Köhler erklärte dabei, warum er die …
Aufstand nach „Hart aber fair“: „Wahnsinnige Hysterie“

Kommentare