+
Hat die Wahlniederlage seiner Republikaner in Alabama nicht so gut verdaut: US-Präsident Donald Trump (l.) geht auf Konfrontation zu einigen Parteifreunden.

Weil Demokraten in Alabama triumphierten

Trump: Attacke gegen Parteifreunde nach Wahlschlappe der Republikaner

Donald Trump hat auf die Wahlschlappe der Republikaner in Alabama reagiert. Der US-Präsident schießt scharf gegen einen Teil seiner Parteifreunde.

Washington - US-Präsident Donald Trump hat Mitgliedern seiner eigenen Partei vorgeworfen, sich über die Niederlage der Republikaner in Alabama zu freuen. Viele Republikaner seien sehr glücklich über den Ausgang der Wahl, sagte Trump am Mittwoch im Weißen Haus. „Als Parteiführer hätte ich den Sitz gern gehabt.“

Roy Moore, der Kandidat der Konservativen, hatte bei der Senatswahl in dem Südstaat am Dienstagabend überraschend gegen den demokratischen Kandidaten Doug Jones verloren.

Belästigungsvorwürfe gegen Republikaner

Der 70-jährige Ex-Richter Moore ist wegen seiner extremen Positionen sehr umstritten. Zudem haben mehrere Frauen Belästigungsvorwürfe gegen ihn erhoben. Deswegen war eine Reihe von Republikanern auf Distanz zu ihm gegangen.

Trump hatte Moore nach anfänglicher Zurückhaltung voll unterstützt. Auf den letzten Metern des Wahlkampfes warb er mit Nachdruck um Stimmen für den Kandidaten, etwa indem er automatisierte Anrufe für ihn startete.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei
Die Wahlen in der Türkei sind friedlich über die Bühne gegangen, der Ausnahmezustand ist aufgehoben. Das sorgt auch im deutsch-türkischen Verhältnis für …
Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei
Britische Medien lästern über Angela Merkel: Pikantes Foto bei Besuch in Kindergarten
Ein recht harmloser Besuch im Kindergarten sorgt bei britischen Medien für Furore. Während Angela Merkel mit Kindern spielt, achten viele auf ein Detail im Hintergrund.
Britische Medien lästern über Angela Merkel: Pikantes Foto bei Besuch in Kindergarten
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Die Kanzlerin macht demnächst ein paar Tage Urlaub. Doch bevor sich die vom Streit mit Seehofer gezeichnete Regierungschefin eine Auszeit gönnt, gibt sie noch einmal den …
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes
Vor 74 Jahren wollten deutsche Offiziere den Krieg beenden und Hitler stürzen. Doch das Attentat scheiterte und die Nazis nahmen blutige Rache. Nun wird wie jedes Jahr …
Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes

Kommentare