+
Donald Trumps Stern auf dem berühmten „Walk of Fame“.

Falscher Bauarbeiter

Donald Trumps Stern auf „Walk of Fame“ mit Vorschlaghammer beschädigt

Los Angeles - Keine Sternenplakette auf Hollywoods „Walk of Fame“ ist unbeliebter als die von Donald Trump. Mehrmals wurde sie bereits verschandelt. Diesmal griff ein Mann jedoch zu einer besonders rabiaten Methode.

Ein Mann in Bauarbeiterkluft zertrümmerte die Plakette auf dem berühmten Bürgersteig am Mittwochmorgen (Ortszeit) mit einem Vorschlaghammer. Die Polizei in Los Angeles wurde eingeschaltet. Noch sei niemand festgenommen worden, teilte der Polizist Sal Ramirez der „Los Angeles Times“ mit. Er bezifferte den Sachschaden auf rund 2500 Dollar (knapp 2300 Euro).

Die Handelskammer von Hollywood, die den „Walk of Fame“ betreibt, kündigte an, den Täter zur Verantwortung zu ziehen. Der Vorsitzende Leron Gubler verurteilte die Demolierung des Sterns. „Leute können etwas ändern, indem sie wählen gehen, statt öffentliches Eigentum zu zerstören.“

Einige Leute würden Sterne mit Kaugummis, Eiscreme oder Farbe traktieren, aber „so einen schweren Angriff“ habe er noch nicht gesehen, sagte Gregg Donovan, der als „Botschafter von Hollywood“ täglich mit rotem Frack und schwarzem Zylinder über den Hollywood Boulevard läuft, der Deutschen Presse-Agentur. Trumps Namenszug und eine Bronzeplakette seien vollständig aus der Bodenplatte gehackt worden.

Schon wenige Stunden nach dem Vorfall rückte am Mittwoch der Reparaturdienst an. Der Stern werde nach der Ausbesserung mehrere Tage mit einer Plane abgedeckt, bevor er wieder begehbar sei, teilte die Handelkammer mit.

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Trump war 2007 für seine Fernsehsendungen ausgezeichnet worden. Die Plakette, neben der von Schauspieler Kevin Spacey, befindet sich in einem Straßenblock vor dem Hollywood & Highland Center, in dem unter anderem die Oscar-Show stattfindet.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er …
Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Donald Trump tritt vor die Vereinten Nationen: Das allein hat Sprengkraft. Seine Rede fällt für Trump-Verhältnisse sachlich aus, auch wenn es ihr nicht an Härte mangelt.
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber …
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat
Spitzenpolitiker stellen sich auf drei mögliche Regierungskoalitionen ein: Schwarz-rot, schwarz-gelb oder schwarz-grün. Wer könnte sich schon bald auf einem …
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat

Kommentare