+
Kinder spielen Krippe in Hannover.

Anstieg seit 2006

Doppelt so viele Betreuungsplätze für Kleinkinder

Berlin - Die Zahl der Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren ist von 2006 bis 2016 auf knapp 720 000 gestiegen - ein Plus von mehr als 400 000. Das geht aus einer Antwort des Bundesfamilienministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor.

Damit besucht knapp ein Drittel der Kinder unter drei Jahren heute eine Kindertageseinrichtung.

Die Ausgaben der öffentlichen Haushalte für die Kindertagesbetreuung insgesamt haben sich demnach von 2005 bis 2015 mehr als verdoppelt und sind von 10,8 Milliarden Euro auf 23,7 Milliarden gewachsen. Die Antwort des Ministeriums auf die Anfrage liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) betonte, es gebe trotz beträchtlicher Fortschritte noch weitere "Baustellen" bei der Kinderbetreuung. Zusätzliche Plätze seien nötig, um den Bedarf etwa durch steigende Geburtenraten und zugewanderte Flüchtlingskinder zu decken. Auch bei der Qualität der Betreuung müsse mehr getan werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jamaika ist gescheitert: Diese Möglichkeiten gibt es jetzt
Jamaika ist gescheitert: Gibt es jetzt Neuwahlen? Eine Minderheitsregierung? Eine neue GroKo? So könnte es in Deutschland weitergehen.
Jamaika ist gescheitert: Diese Möglichkeiten gibt es jetzt
Berlin-Besuch von niederländischem Premier Rutte abgesagt
Den Haag (dpa) - Der für Montag geplante Besuch des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte in Berlin ist abgesagt worden.
Berlin-Besuch von niederländischem Premier Rutte abgesagt
Flüchtlinge sorgen für Höchststand bei Heim-Unterbringungen
Wiesbaden (dpa) - Junge Flüchtlinge, die ohne Eltern nach Deutschland kamen, haben für einen Höchststand bei Heim-Unterbringungen gesorgt. 2016 haben die Jugendämter für …
Flüchtlinge sorgen für Höchststand bei Heim-Unterbringungen
Bayern-SPD fordert Neuwahlen und Rücktritte von Merkel und Seehofer
Nach dem Ende der Jamaika-Sondierungen hat sich die Bayern-SPD für Neuwahlen ausgesprochen - und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer zum Rücktritt …
Bayern-SPD fordert Neuwahlen und Rücktritte von Merkel und Seehofer

Kommentare