Kein Bahnverkehr zwischen München und Augsburg möglich

Kein Bahnverkehr zwischen München und Augsburg möglich
+
Die Staatsministerin für Digitales Dorothee Bär (CSU) soll den Fortschritt in Deutschland vorantreiben. Hier ist sie auf einer Messe in Hannover. 

Ministerin hofft bald einzusteigen

Dorothee Bär im Höhenflug: Kommen jetzt die Flugtaxis? 

Auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin äußerte sich die Staatsministerin für Digitales Dorothee Bär (CSU) abermals zum Thema Flugtaxis. 

Schönefeld - Autonom fliegende Lufttaxis könnten möglicherweise auch in Deutschland abheben. „Wir von der deutschen Regierung prüfen, unter welchen Bedingungen wir in Deutschland eine Testphase ermöglichen können“, sagte Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) am Donnerstag auf der Luftfahrtmesse ILA. Dabei werde die Balance gehalten zwischen Sicherheitsaspekten und Datenschutz auf der einen Seite und den vielversprechenden Marktperspektiven auf der anderen Seite. Weltweit arbeiten nach Branchenangaben etwa 50 Firmen an Lufttaxis.

„Die Nutzung des innerstädtischen Luftraums ist wichtig, wenn man individuelle Mobilität in unseren Innenstädten erhalten will“, sagte Bär. Sie verwies darauf, dass weltweit die Zahl der Megacities mit mehr als zehn Millionen Einwohnern steigt. Städte wie Dubai und Singapur wollten einen Teil des Verkehrs in die Luft verlegen.

Auch interessant: Machtkampf ums Digitale: Dorothee Bär bekommt Konkurrenz 

„Es wird mehr Gelegenheiten in anderen asiatischen oder in amerikanischen Städten geben“, sagte Bär bei einer Diskussion mit deutschen Lufttaxi-Entwicklern in Schönefeld. Mit Blick auf Europa nannte sie als Schlüsselherausforderung, Wege für die Regulierung und Zertifizierung festzuschreiben. Bär sagte, sie hoffe sehr bald in ein Lufttaxi steigen zu können.

Lesen Sie auch: Zwischen Funklöchern und Flugtaxis: Dorothee Bär und ihre Zukunftsvisionen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Verfassungsschutz-Präsident: Haldenwang zu Maaßens Nachfolger ernannt
Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat einen neuen Präsidenten. Das Bundeskabinett hat Thomas Haldenwangs Beförderung abgesegnet.
Neuer Verfassungsschutz-Präsident: Haldenwang zu Maaßens Nachfolger ernannt
Seehofer: Drastische Umfrage-Schlappe und Wirbel um brisanten ZDF-Bericht
Als CSU-Chef will er abtreten, als Innenminister wohl noch nicht: Horst Seehofer hat mit seiner Ankündigung einmal mehr viele überrascht. Der News-Blog.
Seehofer: Drastische Umfrage-Schlappe und Wirbel um brisanten ZDF-Bericht
Kanzlerin besucht Chemnitz: Anti-Merkel-Demos drohen
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Manns und den Aufmärschen rechter Gruppen besucht Bundeskanzlerin Angela …
Kanzlerin besucht Chemnitz: Anti-Merkel-Demos drohen
„Kein Vasall“: Macron fordert in TV-Interview „Respekt“ von Trump
First Lady Melania Trump hat sich öffentlich für die Entlassung einer ranghohen Regierungsmitarbeiterin ausgesprochen. Unterdessen gibt es Ärger um Stormy Daniels. News …
„Kein Vasall“: Macron fordert in TV-Interview „Respekt“ von Trump

Kommentare