Ein Wähler wirft seinen Stimmzettel in die Wahlurne ein.
+
Die OB-Wahl in Dortmund wird 2020 ein neues Stadtoberhaupt ermitteln.

Neues Stadtoberhaupt gesucht

Stichwahl in Dortmund: Zwei Kandidaten treten bei Kommunalwahl an - garantiert neuer Oberbürgermeister

  • Robert Märländer
    vonRobert Märländer
    schließen

Nach der Stichwahl 2020 in Dortmund wird es einen neuen Rathaus-Chef geben. Bei der OB-Wahl war der Amtsinhaber nicht mehr angetreten.

  • Am 13. September 2020 war der erste Termin für die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen - alle News finden Sie im Live-Ticker.
  • Auch in Dortmund wird, wie in vielen anderen Städten, die OB-Wahl erst in der Stichwahl entschieden.
  • Es sind noch zwei OB-Kandidaten im Rennen. Es gibt auf jeden Fall einen neuen Oberbürgermeister.

Update vom 22. September 2020: Die Entscheidung bei der OB-Wahl in Dortmund wurde auf den 27. September vertagt. Im ersten Wahlgang blieben alle Kandidaten unter der 50-Prozent-Marke, weshalb nun die zwei Kandidaten mit dem meisten Stimmen in die Stichwahl gehen.

Thomas Westphal (SPD) lag mit 35,9 Prozent vorne, gefolgt von Dr. Andreas Hollstein (CDU) mit 25,9 Prozent. Gute Voraussetzungen also für den SPD-Kandidaten, das Amt von seinem Parteifreund Ullrich Sierau zu übernehmen. Kleine Unsicherheitsfaktoren bleiben in Dortmund noch bestehen, schon allein deshalb, weil die vielen Wähler der Grünen nicht mehr klar berechenbar sind. Gut möglich, dass auch ein bedeutender Teil von ihnen jetzt beim CDU-Kandidaten das Kreuz macht. 2020 gab es auf kommunaler Ebene schon andere schwarz-grüne Kooperationen in NRW. Der Vorteil liegt zunächst aber auf Seiten der SPD.

Ein Dutzend OB-Kandidaten für Dortmund stehen zur Wahl: Kommunalwahl wird neuen Rathaus-Chef bringen

Erstmeldung:

Dortmund - Bei der Kommunalwahl in Dortmund steht bereits fest, dass die Stadt einen neuen Oberbürgermeister bekommt. Ullrich Sierau von der SPD regiert seit 2009, tritt aber nicht für eine weitere Amtszeit an. Somit wird der Weg frei für einen neuen Chef im Rathaus. Die SPD schickt als potenziellen Nachfolger Thomas Westphal ins Rennen, für den vermutlich der CDU-Kandidat Dr. Andreas Hollstein bei der OB-Wahl in Dortmund der wichtigste Konkurrent ist. Das zeigte eine frühe Umfrage anlässlich der Kommunalwahl in NRW. Die zahlreichen Kandidaten kleinerer Parteien und Wählervereinigungen können selbst wohl nicht auf den Wahlsieg hoffen, können aber die Wahrscheinlichkeit auf eine Stichwahl erhöhen.

OB-Wahl in Dortmund 2020: Diese Kandidaten treten an

Insgesamt zwölf Kandidaten hoffen bei der Oberbürgermeisterwahl auf ein gutes Ergebnis in Dortmund. Die Reihenfolge der Auflistung entspricht der amtlichen Bekanntmachung, mit der die Stadt Dortmund über die zugelassenen Wahlvorschläge informiert hat.

  • Thomas Westphal (SPD)
  • Dr. Andreas Hollstein (CDU)
  • Daniela Schneckenburger (Grüne)
  • Utz Kowalewski (Die Linke)
  • Michael Kauch (FDP)
  • Christian Gebel (Piraten)
  • Bernd Schreyner (Die Rechte)
  • Detlef Münch (FBI)
  • Judith Storb (Die Partei)
  • Dave Varghese (DKP)
  • Carl Hendrik Draub (Für Dortmund)
  • Günther Ziethoff (Basisdemokratie jetzt)

SPD-Kandidat für die OB-Wahl in Dortmund 2020: Thomas Westphal

Thomas Westphal wurde bundesweit als Bundesvorsitzender der Jusos bekannt. Als Anhänger des linken Parteiflügels übernahm er das Amt 1993 und führte es bis 1995. Er war als Juso-Vorsitzender der direkte Vorgänger von Andrea Nahles. Der gebürtige Lübecker studierte in Hamburg Volkswirtschaftslehre und kam 1996 nach Dortmund. 2013 wurde er Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. 2018 wählte die Dortmunder SPD Thomas Westphal zu ihrem Vize-Vorsitzenden und machte ihn später zum Kandidaten für die OB-Wahl in Dortmund 2020.

CDU-Kandidat für die OB-Wahl in Dortmund 2020: Dr. Andreas Hollstein

Das Amt des Bürgermeisters kennt Dr. Andreas Hollstein sehr gut. Schon seit 1999 - und damit seit 21 Jahren - regiert er als Stadtoberhaupt in seiner Heimatstadt Altena (Nordrhein-Westfalen). Nun gibt er dieses Amt auf, um stattdessen als CDU-Kandidat bei der OB-Wahl in Dortmund anzutreten. Über die Region hinaus wurde er bekannt durch ein Attentat, das 2017 gegen ihn verübt wurde. In einem Dönerimbiss in Altena wurde er mit einem Messer angegriffen. Der Attentäter hatte Hollsteins zuvor wegen seiner liberalen Flüchtlingspolitik verbal attackiert.

Wie funktioniert die Oberbürgermeisterwahl 2020?

Bei der Kommunalwahl 2020 in NRW sollten sich Wähler bei allen Stimmzetteln daran erinnern, dass nur eine Stimme erlaubt ist. Für die Bürgermeisterwahlen bedeutet das, nur einer der Kandidaten ein Kreuz bekommen darf. Bei der OB-Wahl in Dortmund wäre das einer von zwölf Kandidaten. Weitere Eintragungen machen den Stimmzettel ungültig. Dortmund gehört übrigens zu den Städten, in denen auch das Ruhrparlament gewählt wird.

Stichwahl in Dortmund: Wann kann es bei der OB-Wahl dazu kommen?

Es ist gut möglich, dass am 13. September noch keiner der Kandidaten zum neuen Oberbürgermeister der Stadt Dortmund gewählt ist. Falls niemand über 50 Prozent der Stimmen holt, schreibt das Wahlrecht in Nordrhein-Westfalen eine Stichwahl vor, die zwei Wochen nach dem ersten Wahlgang stattfindet. Der Stichtwahl-Termin 2020 ist demnach der 27. September. In diesem zweiten Wahlgang treten nur noch die zwei Kandidaten an, die im ersten Wahlgang den höchsten Stimmenanteil geholt hatten. Die Ergebnisse zur Wahl des Ruhrparlaments und aller Bürgermeister für NRW finden Sie hier nach deren Veröffentlichung. Vor Ort berichtet außerdem unser Partner-Portal ruhr24.de über die Kommunalwahl in Dortmund*.

Auf merkur.de finden Sie auch die Kandidaten aus anderen Großstädten in Nordrhein-Westfalen. Klicken Sie hier für Informationen zu folgenden Städten:

*ruhr24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare