Motiv völlig unklar

Asylbewerber zündet sich in Supermarkt an

Eichstätt - Ein 19-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan hat sich am Montagmorgen in Gaimersheim im Kreis Eichstätt angezündet. Er trug laut Polizeiangaben ein Messer bei sich.

Der junge Mann habe den Supermarkt kurz nach der Ladenöffnung betreten und sei zielstrebig in das angrenzende Lager gegangen, sagte ein Polizeisprecher. Dort übergoss er sich mit mitgebrachtem Benzin und zündete sich an. Mitarbeiter des Supermarktes löschten das Feuer. Der 19-Jährige wurde mit sehr schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Das Motiv des Mannes sei völlig unklar. Er habe zwar ein Messer in der Hand gehabt, jedoch niemanden damit bedroht.

wes

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Essener Tafeln nimmt nur noch Deutsche auf - aus diesem Grund
75 Prozent der Kunden der Essener „Tafel“ waren zuletzt Migranten. Darauf reagiert jetzt reagiert die Hilfsorganisation, die Lebensmittel an Bedürftige verteilt. 
Essener Tafeln nimmt nur noch Deutsche auf - aus diesem Grund
Özdemir rechnet in Bundestagsdebatte über Yücel mit AfD ab
Die AfD wollte den deutsch-türkischen Journalisten Yücel vom Bundestag für zwei umstrittene Texte maßregeln lassen. Doch einer nutzt die Debatte zu einem …
Özdemir rechnet in Bundestagsdebatte über Yücel mit AfD ab
Geld und Macht: EU-Länder treffen sich beim Sondergipfel
An diesem Freitag treffen sich die 27 bleibenden EU-Länder zum Sondergipfel in Brüssel. Haushalt? Wahlen? Die Themen kommen erstmal harmlos daher, aber sie haben es in …
Geld und Macht: EU-Länder treffen sich beim Sondergipfel
Kaum mehr Hoffnung für Ost-Ghuta: Schwere Vorwürfe gegen Russland
Kaum noch Hoffnung auf ein Ende der Gewalt in Syrien: Nach den erfolglosen Beratungen im UN-Sicherheitsrat über eine Waffenstillstands-Resolution hat das Auswärtige Amt …
Kaum mehr Hoffnung für Ost-Ghuta: Schwere Vorwürfe gegen Russland

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion