+
Ein Passant vor der improvisierten Gedenkstätte am Attentatsort in Marseille

Terroristische Vereinigung

Drei Festnahmen nach Messerattacke von Marseille

Am Sonntag hatte eine Messerattacke in Marseille Frankreich erschüttert. Nun hat die Polizei mutmaßliche Mitglieder einer Terrorvereinigung festgenommen.

Marseille - Zwei Tage nach einer tödlichen Messerattacke in Marseille sind mindestens drei Verdächtige festgenommen und in Polizeigewahrsam genommen worden. Ihnen werde die Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen, wie Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag bestätigten. Es gab zudem mehrere Durchsuchungen. Zuvor hatten Medien über die Polizeiaktion in der südfranzösischen Hafenstadt berichtet.

Der mutmaßlich islamistische Täter hatte am Sonntag am Bahnhof von Marseille zwei Cousinen mit einem Messer getötet. Der 29-Jährige wurde von Soldaten erschossen. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) beanspruchte die Tat für sich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mueller-Bericht: Jetzt droht Trump mit Rache und kümmert sich um den Weltraum 
Donald Trump kann nach dem Bericht von Sonderermittler Mueller aufatmen. Von der Türeki bekommt er dennoch einiges ab. Alle Nachrichten im News-Ticker.
Nach Mueller-Bericht: Jetzt droht Trump mit Rache und kümmert sich um den Weltraum 
SPD-Politiker fälschte Lebenslauf für EU-Parlament - „Habe mich in Unwahrheiten verstrickt“  
Skandal vor der Europawahl: Der Spitzenkandidat der Brandenburg-SPD kommt gar nicht aus Brandenburg und auch seine angebliche Freundin ist nicht wirklich seine Partnerin.
SPD-Politiker fälschte Lebenslauf für EU-Parlament - „Habe mich in Unwahrheiten verstrickt“  
Mexiko-Forderung nach Entschuldigung empört Madrid
Die Verbrechen der spanischen Konquistadoren sind in Lateinamerika bis heute nicht vergessen. Mexikos Präsident legt nun den Finger auf die Wunde. Und sorgt damit auf …
Mexiko-Forderung nach Entschuldigung empört Madrid
Heiße Fahrradhelm-Kampagne - „Top!“: Ungewöhnliche Fürsprecherin für Scheuer 
Die Fahrradhelm-Kampagne von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) mit leicht bekleideten Models stößt auf heftige Kritik. Aber nicht nur.
Heiße Fahrradhelm-Kampagne - „Top!“: Ungewöhnliche Fürsprecherin für Scheuer 

Kommentare