+
Rettungssanitäter bergen am 12.01.2016 in Istanbul die Opfer eines Anschlags. Ein Selbstmordattentäter war hier auf eine deutsche Reisegruppe zugegangen und hatte sich in deren Mitte in die Luft gesprengt.

12 Touristen starben

Drei Syrer wegen Anschlags auf Deutsche in Istanbul verurteilt

Vor mehr als zwei Jahren starben 12 Deutsche bei einem Selbstmordanschlag in Istanbul. Jetzt ist das Urteil gefallen.

Die drei Angeklagten müssen lebenslang in Haft. Mehrere weitere Beschuldigte wurden am Mittwoch in Istanbul freigesprochen.

Bei dem Anschlag am 12. Januar 2016 im Istanbuler Altstadtviertel Sultanahmet waren zwölf Deutsche getötet und 16 weitere Menschen verletzt worden. Die Behörden identifizierten den Attentäter als den 1988 in Saudi-Arabien geborenen Syrer Nabil Fadli.

Laut Gerichtsunterlagen war Fadli IS-Anhänger und ließ sich rund einen Monat vor dem Attentat von Syrien in die Türkei schmuggeln. Der IS hatte sich nicht zu der Tat bekannt. Allerdings hat die Terrormiliz nur selten Verantwortung für Anschläge in der Türkei übernommen, die ihr zugeschrieben wurden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel-Plan dürfte Klimaschützern übel aufstoßen - „Niemand hat die Absicht ...“
Angela Merkel: Die Urlaubszeit ist zu Ende - zumindest für die Kanzlerin. Eine erst am Montag gemachte Ansage an Klimaschützer scheint in anderem Kontext nicht zu gelten.
Merkel-Plan dürfte Klimaschützern übel aufstoßen - „Niemand hat die Absicht ...“
Greta Thunberg: Flaute auf See - Kritik an Flügen der Crew in die USA
Greta Thunberg ist auf dem Weg per Renn-Segelboot über den Atlantik. Über die Langstreckenflüge, die ihre Crew absolviert, wird heftig diskutiert.
Greta Thunberg: Flaute auf See - Kritik an Flügen der Crew in die USA
ZDF-Frau Hayali meldet sich nach Wochen zurück - mit düsteren Postings
Dunya Hayali war einen Monat lang von Facebook verschwunden. Als sie sich wieder zu Wort, meldet offenbart sie den Fans ihre Gefühle. 
ZDF-Frau Hayali meldet sich nach Wochen zurück - mit düsteren Postings
Bei Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: ARD-Kommentar erbost die Zuschauer 
Ursula von der Leyen ist mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet worden, die Zeremonie war im TV zu sehen. Zuschauer störten sich an einem Detail.
Bei Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: ARD-Kommentar erbost die Zuschauer 

Kommentare