+
IS-Kämpfer sollen türkische Panzer mit einer Rakete angegriffen haben.

Die ersten türkischen Opfer

Drei türkische Soldaten von IS-Kämpfern in Syrien getötet

Al-Rai - Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien sind drei türkische Soldaten getötet worden. Vier weitere Soldaten seien verletzt worden

Die berichtete das türkische Fernsehen unter Berufung auf eine Erklärung der Armee am Dienstagabend. Es waren die ersten türkischen Todesopfer bei einem IS-Angriff, seit die Armee vor zwei Wochen eine Bodenoffensive im Norden des Nachbarlandes gestartet hat.

Nachschubwege des IS sollen gekappt werden

IS-Kämpfer hätten die Panzer der Soldaten mit einer Rakete angegriffen, hieß es in der im Fernsehsender NTV verlesenen Erklärung der Armee. Der Angriff habe sich in der Nähe des Dorfes Al-Rai ereignet, wo die türkischen Truppen am Wochenende eine zweite Front gegen den IS eröffnet hatten. In der Erklärung sprach die Armee zunächst von zwei Todesopfern und fünf Verletzten. Später teilte sie dann in einer weiteren Erklärung mit, dass einer der Verletzten an seinen Wunden gestorben sei.

Die türkischen Einheiten kämpfen in Nordsyrien zusammen mit Rebellen gegen den IS. Ziel ist es, die Nachschubwege der Islamisten über die türkisch-syrische Grenze zu kappen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Schmerzhafte Sanktionen“: US-Außenminister  droht dem Iran - Teheran spricht von Provokation
Mike Pompeo hat eine unmissverständliche Botschaft in Richtung Teheran gesendet. Der US-Außenminister spricht von „schmerzhaften Sanktionen“ und warnt auch …
„Schmerzhafte Sanktionen“: US-Außenminister  droht dem Iran - Teheran spricht von Provokation
Außenminister Pompeo droht Iran mit "Stachel der Sanktionen"
Eine neues Konzept für den Nahen Osten war es nicht ganz, was US-Außenminister Pompeo vorlegte. Vielmehr eine unmissverständliche Botschaft in Richtung Teheran. Entweder …
Außenminister Pompeo droht Iran mit "Stachel der Sanktionen"
Politik-Neuling Conte soll Italiens Regierungschef werden
Die Geburt war schwer, aber auch danach wird es nicht leichter: Die Fünf-Sterne-Bewegung und die Lega haben sich auf einen Premier geeinigt. Italiens riskantes …
Politik-Neuling Conte soll Italiens Regierungschef werden
Nach Wahl in Venezuela: USA kündigen Sanktionen nach Maduros Sieg an
Die Wiederwahl von Nicolas Maduro in Venezuela hat weltweit für Entrüstung gesorgt. 14 Länder rufen ihre Botschafter zurück, die USA kündigen Sanktionen an.
Nach Wahl in Venezuela: USA kündigen Sanktionen nach Maduros Sieg an

Kommentare