+
Der Moment nach der Parteitags-Niederlage für Sigmar Gabriel: Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer und Außenminister Steinmeier reden auf den SPD-Chef ein. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Dreyer für SPD-Chef Gabriel als Kanzlerkandidat

Mainz (dpa) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützt SPD-Chef Sigmar Gabriel als Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2017.

"Er ist ein starker Mann mit Ecken, Kanten und einem klaren Kurs. Das schätze ich an ihm", sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. "Er beweist als Vizekanzler und Parteivorsitzender immer wieder, dass er verantwortungsvoll entscheidet und nimmt in dieser Koalition einen sehr starken Part ein, so dass er natürlich Kanzler kann."

Die 74,3 Prozent bei der Wiederwahl auf dem SPD-Parteitag seien "kein schönes Ergebnis" für Gabriel gewesen. "Es ist aber auch kein Weltuntergang", sagte Dreyer.

Wahlergebnisse SPD-Bundesparteitag 2015

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Unter Donald Trump verabschieden sich die USA aus immer mehr internationalen Institutionen - als nächstes ist wohl der Menschenrechtsrat dran.
„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent
Bezogen auf ganz Deutschland hatte die CSU bei der vergangenen Bundestagswahl 6,2 Prozent der Stimmen geholt. Sollte die bayerische Regionalpartei bundesweit antreten, …
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent
Asyl-Streit: CSU sauer wegen Macron-Treffen - kommt die nächste Eskalation?
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: CSU sauer wegen Macron-Treffen - kommt die nächste Eskalation?
Merkel und Macron verbünden sich für eine EU- und Asylreform
Im eigenen Land hat Kanzlerin Merkel wegen der Flüchtlingsfrage reichlich Ärger. Da kommt der Rückenwind von Frankreichs Präsident Macron wie gerufen. Der Franzose ist …
Merkel und Macron verbünden sich für eine EU- und Asylreform

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.