+
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit Flüchtlingen. Foto: Harald Tittel/Archiv

Dreyer strebt Flüchtlingspakt zwischen Bund und Ländern an

Mainz/Düsseldorf (dpa) - Für die Integration von Flüchtlingen hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer einen "Zukunftspakt 2025" nach Vorbild des Solidarpakts für die ostdeutschen Bundesländer vorgeschlagen.

"Wir brauchen eine verlässliche Verabredung von Bund und Ländern, um die Chancen der Zuwanderung für die gesamte Gesellschaft zu nutzen", sagte die SPD-Politikerin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Priorität müssten dabei die Themen Bildung, Arbeit und bezahlbarer Wohnraum haben - "und zwar für alle Menschen, nicht nur für die Flüchtlinge".

Deutschland habe nach der Wiedervereinigung mit dem Solidarpakt zwischen Bund und Ländern gezeigt, "dass wir eine solche Herausforderung stemmen können", sagte Dreyer. Die Politik müsse gerade jetzt die Chancen für die Zukunft deutlich machen.

In einem Interview der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstag) sagte die Politikerin, nötig seien unter anderem Sprachkurse für alle Flüchtlinge sowie die Integration von Kindern und Jugendlichen in den Schulen. Gebraucht werde auch "viel mehr Pragmatismus zwischen Bund und Ländern", etwa eine Lockerung des Kooperationsverbots im Bildungsbereich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Mitgliedervotum: So hat Altkanzler Schröder abgestimmt
Nach langer Hängepartie haben sich Union und SPD auf einen Koalitionsvertrag verständigt. Nun kommt es auf die Mitglieder der SPD an. Doch in der Partei rumort es. Alle …
SPD-Mitgliedervotum: So hat Altkanzler Schröder abgestimmt
Paradox: Trump will Regeln abschaffen - nun helfen die Melanias Eltern
Es ist durchaus paradox. Die Eltern von Melania Trump haben ein dauerhaftes US-Aufenthaltsrecht erhalten - und das mit großer Wahrscheinlichkeit aufgrund von Regeln, die …
Paradox: Trump will Regeln abschaffen - nun helfen die Melanias Eltern
Index veröffentlicht: So korrupt geht es in Deutschland zu
Die Organisation Transparency International hat wieder ihren jährlichen Korruptionswahrnehmungsindex herausgegeben. Deutschland ist im Vergleich zu vergangenen Jahren …
Index veröffentlicht: So korrupt geht es in Deutschland zu
Bulgaren erleben mehr Korruption als Menschen in Ruanda
Westeuropa steht in Sachen Korruption besser da als jede andere Region der Welt. Für einige EU-Staaten in Osteuropa gilt das jedoch nicht. Auch Beitrittskandidaten wie …
Bulgaren erleben mehr Korruption als Menschen in Ruanda

Kommentare