+
"Bin sehr froh darüber, dass wir jetzt auch konkret an die Arbeit gehen können". Malu Dreyer sieht gute Chancen für eine Ampelkoalition in Rheinland-Pfalz.

Ringen um Kompromisse

Dreyer will Ampelkoalition in Rheinland-Pfalz

Mainz - Vor dem Start der Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen in Rheinland-Pfalz sieht Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) gute Chancen für ein Ampelbündnis.

"Ich bin sehr froh darüber, dass wir jetzt auch konkret an die Arbeit gehen können", sagte Dreyer in Mainz. Es gehe um eine Politik des Zusammenhalts und des sozialen Ausgleichs, aber mit starker wirtschaftlicher Orientierung. Das erfordere Kompromisse, aber alle drei Parteien müssten sich wiederfinden können. Sie betonte die Ernsthaftigkeit aller Parteien.

FDP und Grüne in Rheinland-Pfalz wollen mit einer Ampel auch eine große Koalition verhindern. "Es kann nicht sein, dass in Zeiten großer und schwieriger Herausforderungen nur noch große Koalitionen geführt werden", sagte der FDP-Landesvorsitzende Volker Wissing. Die Grünen-Landesvorsitzende Katharina Binz sagte, sie schließe sich dem an. Dies gelte gerade auch für eine Zeit, in der "wir mit dem Erstarken der AfD feststellen müssen, dass es zu einem Rechtsruck gekommen ist". Es müsse jetzt eine Regierung geben, die den größten Mehrwert für dieses Bundesland bieten könne.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kretschmer begrüßt Maaßens Rückzug aus Sachsen-Wahlkampf
Hans-Georg Maaßen hat angekündigt, sich aus dem Landtagswahlkampf in Sachsen zurückzuziehen. Der läuft ohnehin nur noch wenige Tage - aber CDU-Ministerpräsident Michael …
Kretschmer begrüßt Maaßens Rückzug aus Sachsen-Wahlkampf
Trump: Iranischer Besuch bei G7 war abgesprochen
Biarritz (dpa) - Der französische Präsident Emmanuel Macron hat den Besuch des iranischen Außenministers Mohammed Dschawad Sarif in Biarritz nach Angaben von …
Trump: Iranischer Besuch bei G7 war abgesprochen
Trump verstrickt sich vor Treffen mit Merkel in Widersprüchen
Will Donald Trump den Handelskrieg mit China verschärfen oder entspannen? Auf dem G7-Gipfel sendet der US-Präsident widersprüchliche Signale
Trump verstrickt sich vor Treffen mit Merkel in Widersprüchen
Keine Bewegung beim Brexit: Johnson ohne neue Vorschläge
Großbritanniens Premierminister Boris Johnson sieht "realistische Chancen" auf einen neuen Brexit-Deal mit der EU. Wie er doch noch eine Einigung zustande bringen will, …
Keine Bewegung beim Brexit: Johnson ohne neue Vorschläge

Kommentare