+
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

"Guter Weg"

Drohnen-Pläne: Von der Leyen lässt Kritik kalt

Berlin - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat gelassen auf die Kritik aus der SPD an ihren Drohnen-Plänen reagiert.

„Wir haben jetzt erst einmal einen guten gemeinsamen Punkt erreicht - wohlwissend, dass im Augenblick keine Entscheidung ansteht, weil sich kein Krisenszenario abzeichnet“, sagte die CDU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. Führende SPD-Politiker hatten sich zuvor skeptisch zu der von der Verteidigungsministerin geplanten Beschaffung bewaffnungsfähiger Drohnen geäußert. Die sozialdemokratischen Verteidigungsexperten sind aber dafür.

Von der Leyen sagte, dass sie ihren Vorschlag mit der SPD abgestimmt habe. „Wir haben in den letzten Wochen sehr intensiv auch miteinander als Regierungspartner gesprochen.“ Nach der Expertenanhörung im Verteidigungsausschuss des Bundestags am vergangenen Montag habe man dann „miteinander den gemeinsamen Weg skizziert“. Danach sollen als Übergangslösung bei Bedarf bewaffnungsfähige Drohnen gemietet werden. Parallel soll eine europäische Drohne entwickelt werden. „Ich glaube, das ist ein guter Weg, den wir auch gemeinsam gehen können“, sagte von der Leyen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer attackiert Merkel - und droht SPD mit GroKo-Aus
CDU-Chefin Angela Merkel will am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Das gefällt Horst Seehofer gar nicht. Auch in Richtung SPD …
Seehofer attackiert Merkel - und droht SPD mit GroKo-Aus
AfD verklagt Ex-Parteichefin Petry
Die AfD und ihre frühere Parteichefin Frauke Petry streiten vor Gericht.
AfD verklagt Ex-Parteichefin Petry
Erneute Angriffe auf syrisches Ost-Ghuta
400.000 Menschen sind nahe Damaskus eingeschlossen. Die syrische Regierung setzt ihre Bombardements mit vielen Toten fort, nur Stunden bevor die UN erneut um eine …
Erneute Angriffe auf syrisches Ost-Ghuta
GroKo-Kabinett: Wer könnte welchen Ministerposten übernehmen?
Nach zähem Ringen haben sich Union und SPD bei der Ressortverteilung geeinigt. Einige Minister stehen wohl schon fest, andere müssen noch zittern. Für die CDU will …
GroKo-Kabinett: Wer könnte welchen Ministerposten übernehmen?

Kommentare