+
FDP-Chef Philipp Rösler hat sich hinter Verteidigungsminister Thomas de Maizière gestellt

Warnung an Opposition

Rösler verteidigt de Maizière

Berlin - FDP-Chef Philipp Rösler ist Verteidigungsminister Thomas de Maizière zur Seite gesprungen und hat dessen Vorgehen verteidigt. Außerdem gab er eine Warnung an die Opposition ab.

FDP-Chef Philipp Rösler hat sich in der Affäre um das gescheiterte Drohnenprojekt „Euro Hawk“ hinter den Verteidigungsminister gestellt. „Thomas de Maizière hat den Fall seriös aufgeklärt und die Fragen glaubwürdig beantwortet“, sagte der Bundeswirtschaftsminister der „Passauer Neuen Presse“ (Donnerstag). „Die FDP steht zu Thomas de Maizière.“ Natürlich sei es das gute Recht der Opposition, einen Untersuchungsausschuss einzusetzen. „Ich warne aber die Opposition, diesen Untersuchungsausschuss als politisches Kampfinstrument zu missbrauchen“, sagte Rösler. Andere FDP-Politiker waren zuletzt immer wieder auf Distanz zu de Maizière gegangen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starker Andrang von Migranten: Essener „Tafel“ greift zu drastischem Mittel
75 Prozent der Kunden der Essener „Tafel“ waren zuletzt Migranten. Jetzt reagiert die Hilfsorganisation, die Lebensmittel an Bedürftige verteilt, darauf. 
Starker Andrang von Migranten: Essener „Tafel“ greift zu drastischem Mittel
Essener Tafel nimmt nur noch Deutsche auf
Essen (dpa) - Die Essener Tafel nimmt vorerst nur noch Bedürftige mit deutschem Pass neu in ihre Kartei auf. Grund sei, dass der Anteil der Migranten zuletzt auf drei …
Essener Tafel nimmt nur noch Deutsche auf
Kremlkritiker Nawalny vorübergehend in Moskau festgenommen
Moskau (dpa) - Der Kremlkritiker Alexej Nawalny ist rund drei Wochen vor der Präsidentenwahl vorübergehend in Moskau festgenommen worden. Ein Polizist habe ihn nach …
Kremlkritiker Nawalny vorübergehend in Moskau festgenommen
EuGH: Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher
Während der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes sind Frauen vor Kündigungen geschützt - eigentlich. Doch es gibt Ausnahmen, wie ein europäisches Urteil zeigt. …
EuGH: Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher

Kommentare