Beliebter Schauspieler aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist tot

Beliebter Schauspieler aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist tot
+
Vereinzelt gab es schon Forderungen, den Ex-Außenminister von der Regierungsfraktion auszuschließen. Foto: Virginia Mayo/AP

Forderung nach Entschuldigung

Druck auf Boris Johnson wegen Burka-Äußerungen steigt

Der britische Ex-Außenminister Johnson vergleicht vollverschleierte Frauen mit "Bankräubern" und "Briefkästen". Jetzt wächst der innerparteiliche Druck. Doch entschuldigen will sich Johnson nicht.

London (dpa) - Der Druck auf den ehemaligen britischen Außenminister Boris Johnson wegen umstrittener Burka-Äußerungen wird höher. Am Dienstagabend hatte sich selbst Premierministerin Theresa May den Forderungen nach einer Entschuldigung angeschlossen.

"Ich glaube, wir sollten alle mit der Sprache und den Begriffen, die wir verwenden, sehr umsichtig sein", sagte May. Auch weitere konservative Parteikollegen Johnsons kritisierten seine Wortwahl.

Vereinzelt gab es Forderungen, den Ex-Außenminister von der Regierungsfraktion auszuschließen. Dass es dazu kommt, gilt aber als nahezu ausgeschlossen. Johnson lehnte Berichten zufolge eine Entschuldigung ab.

Zuvor hatten Islamverbände und Labour-Abgeordnete Johnson heftig kritisiert. Sie warfen ihm vor, bei islamfeindlichen Wählern mit den Burka-Äußerungen auf Stimmenfang zu gehen. Johnson war im Juli im Streit um die Pläne der Premierministerin Theresa May für den EU-Austritt zurückgetreten. Dem ehemaligen Wortführer der Brexit-Kampagne werden Ambitionen auf das Amt des Regierungschefs nachgesagt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sondierungsgespräch von Grünen, SPD und FDP in Hessen
Ist in Hessen eine Ampelkoalition möglich? Ein erstes Sondierungsgespräch der Spitzenpolitiker von Grünen, SPD und FDP sollte dies ausloten und Vertrauen schaffen. …
Sondierungsgespräch von Grünen, SPD und FDP in Hessen
Hessen-Wahl: Stimmzettel unbeaufsichtigt  - Verfassungsjurist bezweifelt geordneten Ablauf der Wahl
Der Verfassungsjurist Joachim Wieland zweifelt am geordneten Ablauf der Landtagswahl in Hessen. Grund ist eine Anordnung der Stadt Frankfurt an die Wahlhelfer, die …
Hessen-Wahl: Stimmzettel unbeaufsichtigt  - Verfassungsjurist bezweifelt geordneten Ablauf der Wahl
Nach Hessen-Wahl: Amtliches Endergebnis soll am Freitag verkündet werden
Nach der Hessen-Wahl sollte eigentlich längst über Koalitionen verhandelt werden. Stattdessen kommen immer weitere Pannen ans Tageslicht. Der News-Blog.
Nach Hessen-Wahl: Amtliches Endergebnis soll am Freitag verkündet werden
Brexit-Chaos: "Im nationalen Interesse"- Premierministerin May verteidigt Abkommen
Die britische Premierministerin setzt sich mit ihren Brexit-Plänen im eigenen Kabinett durch. Doch nicht nur im Parlament steht Theresa May noch ein schwerer Kampf bevor.
Brexit-Chaos: "Im nationalen Interesse"- Premierministerin May verteidigt Abkommen

Kommentare