+
Auf Bundespräsident Joachim Gauck wächst der Druck, bald über ein Wiederantreten für eine zweite Amtszeit zu entscheiden. Foto: Daniel Karmann

Druck wächst: Gauck soll bald über Wiederantritt entscheiden

Berlin (dpa) - Auf Bundespräsident Joachim Gauck wächst der Druck, bald über ein Wiederantreten für eine zweite Amtszeit zu entscheiden. "Joachim Gauck sollte sich jetzt zeitnah erklären", sagte der Grünen-Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

"Wir müssen wissen, ob wir nach einem anderen Kandidaten suchen sollen." Auch der baden-württembergische CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Kaufmann sprach sich für eine baldige Entscheidung Gaucks aus: "Je früher, desto besser", sagte er dem Redaktionsnetz.

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner warnte vor einer allzu späten Absage Gaucks an eine zweite Amtszeit: "Wenn er absagt, fangen die Schwierigkeiten an, einen anderen Kandidaten zu finden." Nach Ansicht Lindners wäre eine zweite Amtszeit Gaucks gut für Deutschland. Das hohe Alter Gaucks spiele keine Rolle, sagte Lindner dem RND.

Die erste Amtszeit des Bundespräsidenten endet im März 2017 - das ist mitten im Bundestagswahlkampf. Gauck hat erklärt, er werde seine Entscheidung über eine erneute Kandidatur noch vor der diesjährigen parlamentarischen Sommerpause bekanntgeben.

DLF-Interview mit Bundespräsident Gauck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: AfD überholt erstmals SPD
Berlin (dpa) - Die rechtspopulistische AfD hat in einer Umfrage erstmals die SPD bundesweit überholt.
Umfrage: AfD überholt erstmals SPD
Neue Wahlumfrage: AfD erstmals stärker als SPD
In einer am Montag veröffentlichten Umfrage verliert die SPD erneut - und landet erstmals hinter der AfD. 
Neue Wahlumfrage: AfD erstmals stärker als SPD
Messerangriff in Hamburger Supermarkt: Lebenslange Haft gefordert
Auf Kunden und Passanten stach ein Asylbewerber im Sommer 2017 in einem Hamburger Supermarkt ein. Jetzt ist er wegen Mordes angeklagt. 
Messerangriff in Hamburger Supermarkt: Lebenslange Haft gefordert
Nach Schulmassaker: Trump will bessere Kontrollen beim Waffenerwerb
17 Menschen mussten sterben, weil an einer Schule in Florida ein ehemaliger Schüler mit einer Waffe um sich feuerte. Präsident Trump will jetzt offenbar mit einem …
Nach Schulmassaker: Trump will bessere Kontrollen beim Waffenerwerb

Kommentare