Pläne auch für den Bund

Duin will FDP in den Landtag führen

  • schließen

München – Die bayerische FDP-Spitze legt ihre Karriere-Planungen offen: Generalsekretär Daniel Foest will die Liberalen als Spitzenkandidat in die Bundestagswahl 2017 führen.

Landeschef Albert Duin zieht es dagegen 2018 in den Landtag. „Ich bin da besser aufgehoben, wo ich die Menschen verstehe“, sagt Duin, der zwar in Ostfriesland geboren wurde, wie er selbst lachend anfügt, aber seit 46 Jahren in München lebt. Der deutlich jüngere Foest sei für Berlin der bessere Mann. Duin appellierte an alle Kandidaten seiner Partei, sich klar zwischen München und Berlin zu entscheiden. „Man kann nicht für ein Jahr in den Bundestag gehen und dann in den Landtag wechseln“, mahnte der Landeschef. Die Bundestagswahl 2017 gilt für die FDP insgesamt als existenziell wichtig.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Immer wieder Streit um Besuche deutscher Abgeordneter bei den Soldaten in der Türkei. Die SPD drückt aufs Tempo für eine Entscheidung über einen Abzug.
SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest
Der EU-Deal mit der Türkei und die Schließung der Balkanroute haben Griechenlands Rolle in der Flüchtlingskrise geändert. Statt direkt weiterzureisen, beantragen die …
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest
Panama Papers: Juncker muss Rede und Antwort stehen
Welche Rolle spielt EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei der Affäre um die Panama Papers? Diese Frage soll ein Ausschuss in Brüssel klären. 
Panama Papers: Juncker muss Rede und Antwort stehen
Russland-Affäre: Trump unterstützt seinen Schwiegersohn 
Der in der Russland-Affäre unter Druck geratene Berater und Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, Jared Kushner, sagt ab Dienstag vor den Geheimdienstausschüssen …
Russland-Affäre: Trump unterstützt seinen Schwiegersohn 

Kommentare