+
Dunja Hayali diskutiert mit ihren Gästen über die Wahlerfolge der AfD.

Wie sehen die konkreten Pläne aus?

Dunja Hayali (ZDF): „Die AfD nach den Wahlerfolgen“ - Meuthen erklärt, wie es jetzt weitergeht

  • schließen

Bei den Wahlen in Sachsen und Brandenburg gelang der AfD ein Achtungserfolg. An den Regierungen wird die Partei aber nicht beteiligt sein. Wie es mit der AfD weiter geht diskutiert Dunja Hayali mit ihren Gästen.

Berlin - Am Mittwochabend diskutiert Dunja Hayali wie gewohnt mit ihren Gästen über die aktuellen politischen Themen. Besonders im Fokus stehen die Wahlen in Brandenburg und Sachsen. Die SPD und CDU verloren zwar nicht ganz so viele Stimmen wie vorhergesagt, trotzdem sind die Ergebnisse alles andere als zufriedenstellend für die GroKo-Parteien.

Dunja Hayali (ZDF): AfD mit Wahlerfolg im Osten - Doch wie geht es weiter?

Die AfD konnte allerdings in beiden Bundesländer ordentlich zulegen und ist sowohl in Sachsen, als auch in Brandenburg die zweitstärkste Partei. Regieren wird die rechtspopulistische Partei jedoch nicht. Keine der etablierten Parteien will mit ihr koalieren. Wahlerfolge, aber keine Möglichkeit zu gestalten. Wie geht es nun für die AfD nach ihren Wahlerfolgen weiter? Um Antworten auf diese Frage zu finden ist unter anderem der AfD-Parteivorsitzender Jörg Meuthen zu Gast.

Dunja Hayali (ZDF): Das sind die Gäste in der Talkrunde

  • Jörg Meuthen, AfD-Parteivorsitzender. Seine Partei konnte bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen zweistellige Stimmenzuwächse verzeichnen und erreichte in diesen Bundesländern jeweils Platz 2.
  • Regine Seemann, Lehrerin. Die Hamburgerin ist Schulleiterin einer Grundschule in einem sogenannten sozialen Brennpunkt. 
  • Michael Raschemann, Unternehmer. Seit über 20 Jahren ist der Brandenburger Geschäftsführer der Energiequelle GmbH, einem Unternehmen für Windkraft-, Biogas- und Photovoltaikanlagen. „Eine Energieversorgung ohne erneuerbare Energien kann ich mir nicht vorstellen“, sagt Raschemann.
  • Maximilian Felsner, Gründer. Noch während seines Studiums hat der Münchner mit einer Kollegin zusammen die Non-Profit-Zeitarbeitsfirma Social-Bee gegründet. Das Besondere daran: Social-Bee vermittelt an Firmen ausschließlich Geflüchtete.
  • Wong Yik Mo, Aktivist. Mitglied der Civil Human Rights Front. Er gehört zu den Mitorganisatoren der Hongkong-Proteste.

Dunja Hayali (ZDF): Proteste in Hongkong - was treibt die Oppositionsbewegung an?

Neben den Wahlerfolgen der AfD beschäftigt sich die Moderatorin am Mittwochabend auch mit den Protesten in Hongkong. Seit Monaten demonstrieren Hunderttausende gegen den Einfluss Chinas auf die ehemalige britische Kronkolonie. Aber was treibt die Menschen tatsächlich an? Hierfür hat Hayali den Aktivisten Wong Yik Mo eingeladen, der einer der Mitorganisatoren der Proteste ist.

md

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trump: Erwägen "Quarantäne" für New York
In einigen Teilen der USA greift das Coronavirus besonders schnell um sich. Im Fokus stehen die Millionenmetropole New York und der gleichnamige Bundesstaat. …
Trump: Erwägen "Quarantäne" für New York
Corona-Shutdown: Merkel meldet sich aus Quarantäne - und nennt großes Ziel für Ende der Maßnahmen
Wann ist mit einem Ende der Corona-Beschränkungen in Deutschland zu rechnen? Angela Merkel macht nun via Podcast aus der Quarantäne konkrete Aussagen.
Corona-Shutdown: Merkel meldet sich aus Quarantäne - und nennt großes Ziel für Ende der Maßnahmen
Hessischer Finanzminister Thomas Schäfer ist tot
Der promovierte Jurist wurde als möglicher Nachfolger von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) gehandelt.
Hessischer Finanzminister Thomas Schäfer ist tot
Merkel bittet in Corona-Krise um Geduld
Auch wenn die Ungeduld der Menschen wächst: Die Bundesregierung dämpft die Hoffnung auf eine schnelle Lockerung der Regeln im Kampf gegen das Coronavirus. Die Kanzlerin …
Merkel bittet in Corona-Krise um Geduld

Kommentare