+
Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (l, CDU), spricht am Mittwoch vor der Sitzung des Innenausschusses des Deutschen Bundestages in Berlin mit Journalisten. Der Innenausschuss beschäftigt sich mit der Frage der Weitergabe von Informationen über den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Edathy zu Ermittlungen im Bereich der Kinderpornografie.

Bosbach sieht "Vertrauenskrise"

Edathy-Affäre: Ausschuss startet Befragungen

Berlin - Der Innenausschuss des Bundestages hat am Mittwoch in Berlin mit den Zeugenbefragungen zu der Affäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy begonnen.

Zum Auftakt trat der Chef des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, vor das Gremium, um den Mitgliedern Rede und Antwort zu stehen. Ziercke war im vergangenen Jahr vom heutigen SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann angerufen worden, nachdem die SPD-Führung von den Verdachtsmomenten gegen Edathy im Zusammenhang mit den Ermittlungen um Kinderpornografie erfahren hatte.

Am Nachmittag berät das Bundestags-Plenum zunächst in einer Aktuellen Stunde über die Edathy-Affäre Edathy. Der Innenausschuss setzt dann im Anschluss seine Befragungen fort. Für 16.00 Uhr sind Oppermann und SPD-Parlamentsgeschäftsführerin Christine Lambrecht geladen. Ab 18.00 Uhr werden SPD-Chef Sigmar Gabriel, Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur Befragung erwartet.

AFP

Edathy-Affäre: Die wichtigsten Personen

Edathy-Affäre: Die wichtigsten Personen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letztes Zschäpe-Plädoyer soll heute fortgesetzt werden
München (dpa) - Vor dem Oberlandesgericht (OLG) München soll Rechtsanwältin Anja Sturm heute ihr Plädoyer für die Hauptangekagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, …
Letztes Zschäpe-Plädoyer soll heute fortgesetzt werden
Regierungen Bayerns und Österreichs beraten über Asylpolitik
Sie liegen in der Flüchtlinspolitik nicht weit auseinander: Sowohl Bayerns Ministerpräsident Söder als auch der österreichische Regierungschef Kurz wollen Grenzen, die …
Regierungen Bayerns und Österreichs beraten über Asylpolitik
May steht neue Brexit-Machtprobe im Parlament bevor
Wird Theresa May den Brexit noch als britische Regierungschefin erleben? Heute steht ihr wieder eine entscheidende Abstimmung im Parlament bevor. Die EU-freundlichen …
May steht neue Brexit-Machtprobe im Parlament bevor
„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Unter Donald Trump verabschieden sich die USA aus immer mehr internationalen Institutionen - als nächstes ist wohl der Menschenrechtsrat dran.
„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.