US-Präsident Trump droht mit totaler Vernichtung Nordkoreas

US-Präsident Trump droht mit totaler Vernichtung Nordkoreas
+
Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (l, CDU), spricht am Mittwoch vor der Sitzung des Innenausschusses des Deutschen Bundestages in Berlin mit Journalisten. Der Innenausschuss beschäftigt sich mit der Frage der Weitergabe von Informationen über den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Edathy zu Ermittlungen im Bereich der Kinderpornografie.

Bosbach sieht "Vertrauenskrise"

Edathy-Affäre: Ausschuss startet Befragungen

Berlin - Der Innenausschuss des Bundestages hat am Mittwoch in Berlin mit den Zeugenbefragungen zu der Affäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy begonnen.

Zum Auftakt trat der Chef des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, vor das Gremium, um den Mitgliedern Rede und Antwort zu stehen. Ziercke war im vergangenen Jahr vom heutigen SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann angerufen worden, nachdem die SPD-Führung von den Verdachtsmomenten gegen Edathy im Zusammenhang mit den Ermittlungen um Kinderpornografie erfahren hatte.

Am Nachmittag berät das Bundestags-Plenum zunächst in einer Aktuellen Stunde über die Edathy-Affäre Edathy. Der Innenausschuss setzt dann im Anschluss seine Befragungen fort. Für 16.00 Uhr sind Oppermann und SPD-Parlamentsgeschäftsführerin Christine Lambrecht geladen. Ab 18.00 Uhr werden SPD-Chef Sigmar Gabriel, Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur Befragung erwartet.

AFP

Edathy-Affäre: Die wichtigsten Personen

Edathy-Affäre: Die wichtigsten Personen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Präsident Trump droht mit totaler Vernichtung Nordkoreas
US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag seine mit Spannung erwartete erste Rede bei der Generaldebatte der Vereinten Nationen gehalten. Dabei schickte er harte Worte …
US-Präsident Trump droht mit totaler Vernichtung Nordkoreas
Erfolgsaussichten für Asylklagen zuletzt stark gestiegen
Der deutsche Rechtsstaat macht es möglich: Flüchtlingen, die an der Korrektheit ihres Asylbescheids zweifeln, steht der Klageweg offen. Den nutzen inzwischen immer mehr …
Erfolgsaussichten für Asylklagen zuletzt stark gestiegen
Rekord bei der Briefwahl: Warum viele Wähler daheim bleiben
In Bayern gibt es so viele Briefwähler wie nie zuvor. Besonders Ältere und treue Parteianhänger wählen lieber zuhause statt in der Wahlkabine. Langsam wird es zeitlich …
Rekord bei der Briefwahl: Warum viele Wähler daheim bleiben
Merkel warnt erneut vor Rot-Rot-Grün
Eine Koalition mit der Linkspartei schließt Angela Merkel (CDU) aus. Die SPD, die das nicht endgültig verkündet hat, kritisiert die Kanzlerin erneut.
Merkel warnt erneut vor Rot-Rot-Grün

Kommentare