+
Generalstaatsanwalt Frank Lüttig wird des Geheimnisverrates bezichtigt.

"Kein Geheimnisverrat"

Edathy-Affäre: Generalstaatsanwalt bestreitet Vorwürfe

Hannover - Der Celler Generalstaatsanwalt Frank Lüttig hat die Vorwürfe des Geheimnisverrats in den Fällen Wulff und Edathy in einer schriftlichen Stellungnahme zurückgewiesen.

„Wir können in den meisten der ihm zur Last gelegten Fälle den Nachweis führen, dass Herr Dr. Lüttig nicht der Hinweisgeber gewesen sein kann“, sagte Lüttigs Verteidiger Dirk Lammer am Donnerstag dem NDR.

Des weiteren gebe es in keinem einzigen Fall konkrete Hinweise darauf, dass Informationen von Lüttig an die Medien weitergegeben worden seien. Am 20. Februar hatte Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Grüne) im Landtag in Hannover über die Ermittlungen gegen Lüttig berichtet.

Lüttig ist seither krankgeschrieben und lässt seine Geschäfte ruhen. Die Staatsanwaltschaft Göttingen ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der Weitergabe von Informationen aus den Strafverfahren gegen den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff und den früheren Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy. Die Ermittler werfen Lüttig die Weitergabe von Interna in acht Fällen vor. Lüttig hatte als Generalstaatsanwalt die Dienstaufsicht über die von der Staatsanwaltschaft Hannover geführten Verfahren. Aus beiden Verfahren waren wiederholt Informationen an die Öffentlichkeit gelangt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei
Die CSU klatscht die Angst vor dem nächsten Wahl-Herbst weg. Mit großem Jubel ruft der Parteitag Markus Söder zum Spitzenkandidaten aus. Horst Seehofer fügt sich dem …
Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei
Seehofers Wiederwahl: Eine Glückwunsch-SMS überrascht den CSU-Chef
Horst Seehofer bleibt Vorsitzender der CSU. Dabei war das alles andere als Formsache. Die erwartbaren Glückwünsche nimmt Seehofer freundlich lächelnd entgegen, eine …
Seehofers Wiederwahl: Eine Glückwunsch-SMS überrascht den CSU-Chef
Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag
Russische Sicherheitskräfte haben nach Darstellung von Präsident Wladimir Putin mit Hilfe der USA mutmaßliche Terroristen festgenommen. Putin dankte US-Präsident Donald …
Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag
Trump-Team greift Sonderermittler Mueller an
Die "Russland-Wolke" hängt weiter über über US-Präsident Trump - jetzt attackiert sein Lager den ungeliebten Sonderermittler Robert Mueller immer heftiger.
Trump-Team greift Sonderermittler Mueller an

Kommentare