+
In der Kritik: SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann.

Kinderpornografie-Ermittlungen

Edathy-Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Oppermann

Berlin - Der Anwalt Sebastian Edathys hat SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann schwer belastet. Der führende SPD-Mann habe Informationen über die Kinderpornografie-Affäre an mehrere Abgeordnete weitergegeben.

Edathy habe nach und nach erfahren, dass Oppermann mehrere Leute in die Kinderpornografie-Ermittlungen gegen den damaligen SPD-Abgeordneten eingeweiht habe, sagte Christian Noll am Donnerstag im Edathy-Ausschuss des Bundestags. So habe Oppermann auch seinen Büroleiter informiert.

Edathy habe daher die Befürchtung gehabt, dass sich die Information nun noch weiter verbreite. „Es wussten schon wahnsinnig viele Leute Bescheid“, berichtete der Anwalt. Edathy habe zu ihm gesagt, wem Oppermann es eigentlich nicht erzählt habe, „vielleicht auch seiner Putzfrau“. Der von seiner Schweigepflicht entbundene Anwalt stützte damit Aussagen Edathys vom vergangenen Dezember.

Die SPD-Spitze wird dem Edathy-Ausschuss des Bundestags nach Angaben der Grünen-Obfrau Irene Mihalic ihre Kommunikationsdaten von und über Sebastian Edathy in schriftlicher Form aushändigen. Es reiche aus, dies in Papierform und einem eng umrissenen Rahmen zu tun. „Es wird nicht erwartet, dass Handys ausgelesen werden.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nahles: "Lebenslange Hinzuverdienerrolle nicht zeitgemäß"
Berlin (dpa) - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) beharrt auf einem Rechtsanspruch auf Rückkehr aus Teilzeitjobs in Vollzeit. "Die lebenslange …
Nahles: "Lebenslange Hinzuverdienerrolle nicht zeitgemäß"
Nordkorea: Neuer Affront mit Raketentest
Nordkorea hat trotz aller Verbote der Vereinten Nationen erneut eine Rakete gestartet. US-Präsident Trump, inzwischen seit 100 Tagen im Amt, ist zwar verärgert, gibt …
Nordkorea: Neuer Affront mit Raketentest
Merkel bereitet in Saudi-Arabien G20-Gipfel vor
Die Themenpalette ist lang: Terror-Bekämpfung, Kriege, Klimaschutz, Wirtschaft, Frauenrechte. Die Kanzlerin trifft sich mit dem König von Saudi-Arabien - aber auch mit …
Merkel bereitet in Saudi-Arabien G20-Gipfel vor
Sonntagstrend: SPD sieben Prozentpunkte hinter CDU/CSU
Berlin (dpa) - Die SPD liegt einer Umfrage zufolge in der bundesweiten Wählergunst sieben Prozentpunkte hinter der Union.
Sonntagstrend: SPD sieben Prozentpunkte hinter CDU/CSU

Kommentare