Nach Beschluss

Ehe für alle: Heiko Maas überrascht mit diesem Video auf Twitter

Auch SPD-Justizminister Heiko Maas hat sich heute für die Ehe für alle entschieden. Seine Freude darüber drückt er in einem Twitter-Video aus - und provoziert damit Kanzlerin Angela Merkel.

Berlin - Heute ist ein guter Tag für Heiko Maas. Zuerst wurde im Bundestag die Ehe für alle entschieden, danach seinem Gesetz zur Bekämpfung von „Hate Speech“ im Internet zugestimmt. Seine Freude zur Entscheidung von homosexueller Ehe drückt Maas jetzt mit einem Video aus, das er auf Twitter postete.

Zu sehen: Maas, der augenzwinkernd mit seinen Händen die „Merkel-Raute“ formt. Die Geste, für die die Bundeskanzlerin weltweit bekannt ist. Danach drückt er die Daumen nach unten - und ein Herz entsteht. Daraufhin leuchten sogar die Hände von Maas in Regenbogenfarben. Unter seinem Post vermerkt er: „Die Ehe für alle wird Gesetz. Endlich gleiches Recht für gleiche Liebe.“

Damit stichelt er öffentlich gegen die Kanzlerin, durch die zwar erst die Abstimmung möglich war, aber letztlich dagegen stimmte.

Die Hasskommentare, gerade von der rechten Szene, lassen auch nicht lange auf sich warten. So finden sich einige Kommentare, dass Maas einfach nur „abartig“ oder „krank“ sei. Das sollte ihn aber nicht weiter stören: Heute war ein guter Tag. Ob er bald noch bösartige Kommentare lesen können wird, wenn sein „Hate Speech“-Gesetz in Kraft tritt? Er würde sich freuen wenn nicht.

nm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Türkei wählt Parlament und mächtigen Präsidenten
Istanbul - Fast eineinhalb Jahre früher als geplant werden in der Türkei der Präsident und ein neues Parlament gewählt. Knapp 60 Millionen Türken sind zur Stimmabgabe …
Türkei wählt Parlament und mächtigen Präsidenten
Mehr als 520 Einwandererkinder in den USA wieder mit Eltern vereint
Nach der Trennung von ihren Eltern im Zuge der sogenannten Null-Toleranz-Politik sind in den USA 522 Flüchtlingskinder wieder mit ihren Familien vereint worden.
Mehr als 520 Einwandererkinder in den USA wieder mit Eltern vereint
Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Der neue Regierungschef von Äthiopien hat das bislang mit harter Hand regierte Land in nur wenigen Monaten aufgerüttelt. Seine Reformen finden viel Zuspruch. Doch bei …
Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Ein junger Geflüchteter aus Eritrea griff vier Menschen in Ottobrunn an. Einer Notärztin wurden mehrere Zähne ausgeschlagen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann …
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.