+
Michael Hayden war früher Chef der NSA

Die Reaktion war unerwartet

Ex-NSA-Chef Hayden Opfer von Lauschangriff

Washington - Der mächtigste Geheimdienst der Welt ist selber nicht vor Lauschangriffen gefeilt. Der ehemalige NSA-Chef Michael Hayden wurde Opfer eines Lauschangriffes.

Inmitten des US-Spähskandals ist der frühere NSA- und CIA-Chef Michael Hayden Opfer eines "Lauschangriffs" geworden. Während einer Zugfahrt zwischen Washington und New York gab er per Handy eine Reihe vertraulicher Interviews - nicht wissend, dass der frühere führende Vertreter der Onlineaktivistenbewegung MoveOn.org Tom Matzzie ganz in seiner Nähe saß. Dieser twitterte die Informationen prompt weiter und deckte die Identität des "ehemaligen ranghohen Regierungsvertreters" auf, wie sich Hayden in den Gesprächen unter anderem mit einem "Time"-Journalisten betitelte.

"Sitze im Zug und höre, wie Ex-Spionageboss Michael Hayden vertrauliche Interviews gibt, fühle mich, als würde ich für die NSA arbeiten, mit dem Unterschied, dass es hier vor aller Welt geschieht", schrieb Matzzie in dem Internetkurzbotschaftendienst. Dann verriet er, dass es in den Gesprächen um den Abhörskandal, CIA-Geheimgefängnisse und das Smartphone von US-Präsident Barack Obama gegangen sei. "Klingt defensiv", kommentierte er noch. Nach kurzer Zeit wurde der Ex-Aktivist, der inzwischen Besitzer einer Firma für erneuerbare Energien ist, allerdings immer nervöser.

Prism, XKeyscore & Co. - Chronologie der NSA-Spähaffäre

Prism, XKeyscore & Co. - Chronologie der NSA-Spähaffäre

Matzzie fürchtete, seine Twitter-Plaudereien seien inzwischen aufgeflogen und Hayden gewarnt worden. Sein Gefühl betrog ihn nicht: Doch statt Ärger zu machen, bot ihm der ehemalige Spionagechef "gnädigerweise" ein Interview über eine Reihe strittiger Themen an. "Hatte gerade ein sehr nettes Gespräch mit Michael Hayden, er ist ein Gentleman, und wir stimmen nicht überein", twitterte Matzzie kurz darauf und schickte ein Foto von sich und Hayden, der von 1999 bis 2005 NSA-Chef und von 2006 bis Anfang 2009 Chef der CIA war.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel
Militante Palästinenser feuern 220 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet. Israel bombardiert Dutzende Hamas-Ziele in dem schmalen Küstenstreifen. Hält eine …
Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel
Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf
Die Regierung in Rom kennt kein Pardon: Wieder lässt sie gerettete Migranten stundenlang im Mittelmeer ausharren. Die Taktik scheint aufzugehen.
Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf
Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas
Donald Trump hat bei seinem Großbritannien-Besuch die Gastgeber irritiert. Bei der Queen patzte er gleich mehrfach. Und dann bezeichnete er auch noch die EU als „Feind“. …
Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas
Trumps Weltsicht: US-Präsident bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner“
US-Präsident Donald Trump hat die EU, Russland und China in einem Interview als "Gegner" bezeichnet.
Trumps Weltsicht: US-Präsident bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.