+
Der ehemalige Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer. 

Früherer Verkehrsminister

Ex-Minister Ramsauer: Maut-Pläne sind "schwierig"

Berlin - Der ehemalige Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat sich von den Maut-Plänen seines Nachfolgers Alexander Dobrindt (beide CSU) distanziert.

Er nannte sie ein „schwieriges Konzept“ und sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag): „Das jetzt vorgestellte Maut-Konzept ist etwas anderes, als im Koalitionsvertrag steht.“ Dort sei von einer Vignetten-Regelung für das Autobahnnetz die Rede gewesen, nun solle eine Maut auf allen Straßen kommen. Darüber müsse ganz neu diskutiert werden. „Ich kann meinem Amtsnachfolger Alexander Dobrindt nur wünschen, dass sein schwieriges Konzept in einen EU-kompatiblen Rahmen hineingepresst werden kann.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtstaaten wehren sich in Karlsruhe gegen Zensus-Einbußen
Karlsruhe (dpa) - Bei der Volkszählung 2011 schrumpfte Deutschland mit einem Schlag um gut 1,5 Millionen Einwohner - jetzt prüft das Bundesverfassungsgericht, ob die …
Stadtstaaten wehren sich in Karlsruhe gegen Zensus-Einbußen
Proteste gegen Abschiebeflug nach Afghanistan
In der vergangenen Woche sterben in Afghanistan bei Anschlägen und Angriffen von Islamisten knapp 250 Zivilisten und Sicherheitskräfte. Dennoch werden in Deutschland …
Proteste gegen Abschiebeflug nach Afghanistan
Tusk hält „Brexit-Absage“ für möglich
Die Brexit-Verhandlungen stocken. EU-Ratspräsident Donald Tusk hält mittlerweile sogar einen äußerst überraschenden Ausgang der Gespräch für möglich.
Tusk hält „Brexit-Absage“ für möglich
Steudtner-Anwalt: "Anklage liest sich wie schlechter Roman"
Seit Juli ist der Deutsche Peter Steudtner in der Türkei inhaftiert, nun beginnt der Prozess gegen den Menschenrechtler. Amnesty nennt die Anklage "absurd". Der Verlauf …
Steudtner-Anwalt: "Anklage liest sich wie schlechter Roman"

Kommentare