+
Doch kein historischer Gipfel: Am Mittwoch hatte US-Präsident Trump das geplante Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un abgesagt.

Nach Treffen-Absage

„Eine sehr gute Nachricht“ - Trump reagiert auf Nordkoreas Gesprächsbereitschaft

Nach dem geplatzten Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un zeigt sich Nordkorea weiterhin gesprächsbereit. Für Trump sei es eine „produktive“ Haltung.

Washington - US-Präsident Donald Trump hat mit demonstrativem Wohlwollen auf Nordkoreas Aussage reagiert, wonach Pjöngjang trotz der Absage des geplanten Gipfels gesprächsbereit bleibe. Das jüngste Statement aus Pjöngjang sei „warm und produktiv“ und eine sehr gute Nachricht, schrieb Trump am Freitag auf Twitter. Man werde sehen, wohin es führe, hoffentlich zu langem und anhaltendem Frieden. Zeit und Begabung würden es erweisen, formulierte Trump.

Am Donnerstag hatte der US-Präsident in einem Brief an Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un den für den 12. Juni in Singapur geplanten Gipfel abgesagt. Trump ließ die Tür für ein Treffen mit Kim aber grundsätzlich offen.

In einer ersten Reaktion auf die abrupte Absage hatte sich Nordkorea weiter verhandlungsbereit gezeigt. Die USA sollten wissen, dass sich Nordkorea mit ihnen jederzeit zusammensetzen könne, erklärte der Erste Vizeaußenminister des Landes, Kim Kye Gwan, am Freitag.

Lesen Sie auch: Nach Trumps Gipfel-Absage: Nordkorea gibt sich diplomatisch - spricht aber eine Warnung aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was macht der nochmal? Wirtschaftsministerium blamiert sich mit Tweet
Neuer Umfrage-Schock für die große Koalition, die AfD ist dagegen weiter im Aufwind. Protest regt sich gegen SPD-Chefin Nahles. Angela Merkel trifft sich unterdessen mit …
Was macht der nochmal? Wirtschaftsministerium blamiert sich mit Tweet
Wegen Erdogan-Besuch: Fallen sogar Bundesligaspiele aus?
Der türkische Präsident Erdogan besucht Ende September Angela Merkel und hat eine Währungskrise zu meistern. Nun drohen sogar Bundesligaspiele auszufallen. Der …
Wegen Erdogan-Besuch: Fallen sogar Bundesligaspiele aus?
Peinlicher Fehler im „Morgenmagazin“: ARD fällt auf Satire-Tweet herein
Das ARD-“Morgenmagazin” ist auf einen offensichtlichen Satire-Tweet einer falschen Andrea Nahles hereingefallen. Inzwischen hat sich die ARD entschuldigt. 
Peinlicher Fehler im „Morgenmagazin“: ARD fällt auf Satire-Tweet herein
Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland
Nächste Woche kommt der türkische Präsident Erdogan nach Berlin. Um seinen umstrittenen Staatsbesuch vorzubereiten, schickt er seinen Finanzminister und Schwiegersohn …
Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland

Kommentare