+
Die irakischen Streitkräfte werden bei der Befreiung von Mossul von der türkischen Luftwaffe unterstützt.

Verwirrende Aussagen

Minister: Einigung auf Beteiligung der türkischen Luftwaffe in Mossul

Istanbul/Rom - Die türkische Luftwaffe wird sich nach Angaben von Verteidigungsminister Fikri Isik an der Befreiung der irakischen Stadt Mossul von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) beteiligen.

„Wir sind mit den Koalitionskräften übereingekommen, dass sich unsere Luftwaffe an der Mossul-Operation beteiligen wird“, sagte Isik nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstagabend in der türkischen Botschaft in Rom. „Es ist nicht möglich, ohne die Türkei über die Zukunft Mossuls zu entscheiden.“

Ministerpräsident Binali Yildirim hatte am Dienstag mit Aussagen über eine türkische Beteiligung für Verwirrung gesorgt. Er hatte zunächst gesagt, die Luftwaffe sei bereits an der Mossul-Operation beteiligt. Später sagte er, sie werde teilnehmen, „wenn es notwendig ist“.

Anadolu meldete weiter, der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan habe mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin telefoniert. Dabei sei es unter anderem um die Lage im Irak und in Syrien gegangen.

Doch wer kämpft eigentlich gegen wen? EineÜbersicht der beteiligten Gruppen, die gegen den IS kämpfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rakete schlägt vor Trump-Erklärung in Kabuler Diplomatenviertel ein
Wenige Stunden vor der Erklärung von US-Präsident Donald Trump über die künftige Afghanistan-Strategie ist in Kabuls streng gesichertem Diplomatenviertel eine Rakete …
Rakete schlägt vor Trump-Erklärung in Kabuler Diplomatenviertel ein
Schulz attackiert Merkel - „Deutschland kann mehr“
Mit einer verbalen Attacke und einigen Vorwürfen gegen Kanzlerin Angela Merkel hat Herausforderer Martin Schulz seine bundesweite Wahlkampftour begonnen. 
Schulz attackiert Merkel - „Deutschland kann mehr“
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille
An der Bushaltestelle in den Tod gerissen: In kurzem Abstand fährt ein Transporter in Marseille in zwei Wartehäuschen, eine Frau stirbt. Noch sind die Hintergründe nicht …
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille
Klamme Kassen beim Secret Service wegen hoher Kosten für Trump und seine Familie
US-Präsident Trumps zahlreiche Wohnsitze und seine große Familie bringen den Secret Service an seine Grenzen. Vor allem finanziell ist die Behörde überlastet.
Klamme Kassen beim Secret Service wegen hoher Kosten für Trump und seine Familie

Kommentare