+
Parlament in Teheran

Video vom Vorfall

Eklat im iranischen Parlament - Abgeordnete stürmen Podium

Im iranischen Parlament sind die Emotionen am Dienstag auf spektakuläre Weise hochgekocht: Mehrere Abgeordnete stürmten das Podium während der Zentralbankchef sprach.

Teheran - Bei einer Rede des Zentralbankchefs zum Wertverfall der Landeswährung gegen den US-Dollar ist es am Dienstag im iranischen Parlament zu einem Eklat gekommen. Mehrere Abgeordnete unterbrachen die Rede von Valiollah Sejf und stürmten das Podium. Einige Parlamentarier bedrängten den Notenbanker.

Die Nachrichtenagentur Tasnim postete ein Video des Vorfalls auf ihrer Twitter-Seite. Darin ist zu sehen, wie andere Abgeordnete und Sicherheitskräfte die Gemüter zu beruhigen versuchen. Es war zunächst unklar, was genau der Auslöser für den Angriff der Abgeordneten auf den Zentralbankchef gewesen ist.

Sejf sollte im Parlament die Gründe für den fast 40-prozentigen Anstieg des Dollarkurses auf dem iranischen Devisen-Schwarzmarkt binnen sechs Wochen erläutern. Nach dem Angriff der Abgeordneten wollte er zunächst den Saal verärgert verlassen, wurde aber von Parlamentspräsident Ali Laridschani umgestimmt. Seine Rede fand dann doch statt.

Der Verfall des Rial-Kurses gegen den US-Dollar und die damit verbundene Krise im iranischen Markt werden landesweit heftig diskutiert. Im Fokus der Kritik stehen Präsident Hassan Ruhani und dessen Zentralbankchef.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer spricht über seinen Rücktritt
Als CSU-Chef will er abtreten, als Innenminister wohl noch nicht: Horst Seehofer hat mit seiner Ankündigung einmal mehr viele überrascht. Am Freitag will er nun konkret …
Seehofer spricht über seinen Rücktritt
Chemnitz: Anti-Merkel-Demos drohen - Kritik an Kanzlerin
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes und den Aufmärschen rechter Gruppen besucht Bundeskanzlerin Angela …
Chemnitz: Anti-Merkel-Demos drohen - Kritik an Kanzlerin
Alice Weidel weist "Vorwürfe" in AfD-Spendenaffäre zurück
Eine Spendenaffäre erschüttert die AfD. Im Fokus steht Fraktionschefin Weidel. Die SPD wirft ihr "schwere Korrumpierung" vor. Kann sie sich im Amt halten, angesichts …
Alice Weidel weist "Vorwürfe" in AfD-Spendenaffäre zurück
Mord an Kashoggi: Staatsanwaltschaft fordert Todesstrafen und entlastet Kronprinz bin Salman
Im Fall des ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi fordert die saudische Staatsanwaltschaft die Todesstrafe für fünf Tatverdächtige. Der News-Ticker.
Mord an Kashoggi: Staatsanwaltschaft fordert Todesstrafen und entlastet Kronprinz bin Salman

Kommentare