+
Im Verfahren gegen Gustl Mollath kam es am Freitag zu einem Eklat: Ein Unterstützer des Mannes musste aus dem Gerichtssaal geführt werden.

Richterin verwies ihn des Saales

Eklat im Mollath-Prozess: Unterstützer wird abgeführt

Regensburg - Im Verfahren gegen Gustl Mollath kam es am Freitag zu einem Eklat: Ein Unterstützer des Mannes musste aus dem Gerichtssaal geführt werden. Grund dafür war ein T-Shirt.

Im Wiederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath ist ein Unterstützer der Nürnbergers am Freitag aus dem Gerichtssaal geführt worden. Der Mann hatte ein T-Shirt mit dem Konterfei von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und der Aufschrift „Stasi 2.0“ getragen. Da er auf die Aufforderung der Vorsitzenden Richterin, eine Jacke über das T-Shirt zu ziehen, nicht reagierte, wurde er von drei Justizangestellten aus dem Saal geführt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Terror in Barcelona: Ein Verdächtiger mangels Beweisen wieder frei
Nach dem Anschlag in Barcelona ist einer der vier gefassten Terror-Verdächtigen wieder frei - mangels Beweisen. Alle Nachrichten im News-Ticker.
Terror in Barcelona: Ein Verdächtiger mangels Beweisen wieder frei
Großes Interview mit Horst Seehofer: „EU kommt bei Megathemen nicht voran“
Im großen Interview richtet der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer einige Vorwürfe an die EU. Außerdem spricht er über mögliche Nachfolger und seinen Verbleib …
Großes Interview mit Horst Seehofer: „EU kommt bei Megathemen nicht voran“
Kabinett berät über Subventionen und Computerautos
Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett befasst sich heute unter anderem mit ethischen Prinzipien für teilweise selbstfahrende Autos.
Kabinett berät über Subventionen und Computerautos
Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei
Mehrere Deutsche sind in der Türkei in Haft. Die Botschaft kümmert sich um sie. Doch ein grundsätzlicher Fortschritt ist nicht in Sicht.
Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei

Kommentare