Tesla-CEO Elon Musk (links), Russlands Präsident Wladimir Putin (rechts oben) und das Logo von Clubhouse (rechts unten) (Symbolbild)
+
Tesla-CEO Elon Musk hat dem russischen Präsidenten Wladimir Putin einen öffentlichen Clubhouse-Talk angeboten. (Symbolbild)

Talk mit Russlands Präsident

Elon Musk möchte Spitzengespräch mit Wladimir Putin: Worüber will der Tesla-Boss auf Clubhouse reden?

  • vonChristian Schulz
    schließen

Nichts ist unmöglich: Zumindest nicht in der Welt von Tesla-CEO Elon Musk. Jetzt hat er Russlands Präsidenten Wladimir Putin zu einem öffentlichen Clubhouse-Talk eingeladen. Doch warum?

Palo Alto (Kalifornien) – Immer für eine Überraschung gut: Der für seine oft visionären und teilweise kuriosen Zukunftspläne bekannte Tesla-CEO* und SpaceX-Chef Elon Musk hat auf Twitter das offizielle Kreml-Konto markiert und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin offensiv ein Gesprächsangebot unterbreitet. Das Kuriose dabei: Der Gründer des kalifornischen E-Auto-Herstellers will mit dem Politiker chatten – in der neuen Social-Media-App „Clubhouse“. So weit, so ungewöhnlich – nun fragt sich alle Welt: Worüber will Musk mit Putin sprechen?

Elon Musk scheint dem Trend zu folgen und das neue soziale Medium für sich zu entdecken. Für einen Clubhouse-Knaller, über den weltweit gerätselt wird, hat er nun bereits gesorgt: Der Tesla-CEO fackelte nicht lange – und lud den russischen Präsidenten Wladimir Putin über seinen persönlichen Twitter-Kanal in aller Öffentlichkeit zu einem publikumswirksamen Chat ein. In Elon Musks Tweet an den offiziellen englischsprachigen Kreml-Account, heißt es: „Möchten sie mich für eine Unterhaltung auf Clubhouse treffen?“ Danach fügt Musk noch auf Russisch hinzu: „Es wäre mir eine große Ehre, mit Ihnen zu sprechen.“ Der Tweet wurde mehr als 178.000 Mal gelikt. Alles zu Elon Musks ungewöhnlichem Angebot zum Clubhouse-Talk an Wladimir Putin und den Hintergründen lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare