„Verstoß gegen internationales Recht"

Emirate werfen Katar Abfangen von Passagierflugzeug vor

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben Katar vorgeworfen, eine Passagiermaschine der Emirate mit Kampfflugzeugen abgefangen zu haben.

Die Maschine sei während eines Flugs nach Bahrain abgefangen worden, teilte die zivile Luftfahrtbehörde mit. Es handele sich um eine "ungeheuerliche Bedrohung der Sicherheit in der zivilen Luftfahrt und einen klaren Verstoß gegen internationales Recht".

Die Emirate sind eines von vier arabischen Ländern, die im Juni vergangenen Jahres alle Beziehungen zu Katar abgebrochen hatten. Sie werfen Katar vor, Beziehungen zu islamischen Extremisten und zum schiitischen Iran zu pflegen. Katar weist das zurück. Die Emirate und Katar hatten bereits Streit wegen angeblicher Verletzungen des Luftraums. 

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutmaßliches Kavanaugh-Opfer will vor US-Senat aussagen
Der Wunschkandidat von Donald Trump für den Obersten Gerichtshof der USA hat mit schweren Anschuldigungen zu kämpfen. Nun wird es in dem Fall eine mit Spannung erwartete …
Mutmaßliches Kavanaugh-Opfer will vor US-Senat aussagen
Papst-Besuch in Litauen: Gedenken an Holocaust-Opfer
Vilnius (dpa) - Papst Franziskus besucht auf seiner Baltikum-Reise am Sonntag in Litauen das ehemalige jüdische Ghetto und gedenkt der Opfer des Holocaustes.
Papst-Besuch in Litauen: Gedenken an Holocaust-Opfer
Koalitions-Streit: Seehofer will Maaßen nicht entlassen
Es steht Spitz auf Knopf für die Koalition. Gelingt den Chefs von CDU, CSU und SPD, den Streit um Verfassungsschutzchef Maaßen zu beenden?
Koalitions-Streit: Seehofer will Maaßen nicht entlassen
Labour-Parteitag in Liverpool im Zeichen des Brexit
Liverpool (dpa) - Der Brexit und Antisemitismusvorwürfe stehen von Sonntag an im Mittelpunkt des britischen Labour-Parteitages. Zu dem viertägigen Treffen in Liverpool …
Labour-Parteitag in Liverpool im Zeichen des Brexit

Kommentare